VW-Großaktionär Porsche will Arbeitsplätze bei VW erhalten

+
VW-Miteigentümer Wolfgang Porsche will sich trotz des Abgas-Skandals für einen Erhalt der Arbeitsplätze bei Volkswagen einsetzen. Foto: Franziska Kraufmann/Illustration

Wolfsburg (dpa) - VW-Miteigentümer Wolfgang Porsche will sich trotz des Abgas-Skandals für einen Erhalt der Arbeitsplätze bei Volkswagen einsetzen.

"Wir wissen: Arbeitsplätze sind ein sehr hohes Gut", sagte der VW-Großaktionär und -Aufsichtsrat der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch) in einem Doppel-Interview mit VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Dieses Gut dürfe nicht leichtfertig verspielt werden. Der Schlüssel sei der wirtschaftliche Erfolg von VW: "Die Familien Porsche und Piëch stehen zur Beschäftigungssicherung bei Volkswagen durch ein stabiles und erfolgreiches Unternehmen", sagte Porsche.

Auch VW-Konzernchef Matthias Müller sowie Markenchef Herbert Diess hatten bereits angekündigt, die Stammbelegschaft halten zu wollen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Lebensmittel und Mieten sind schuld: Leben in Deutschland wird teurer
Lebensmittel und Mieten sind schuld: Leben in Deutschland wird teurer
Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Air Berlin ist insolvent - Das passiert mit gültigen Flugtickets
Eier-Skandal: Zwei Festnahmen in den Niederlanden
Eier-Skandal: Zwei Festnahmen in den Niederlanden
McDonald's steigt um: Was sich ab sofort ändert
McDonald's steigt um: Was sich ab sofort ändert
Rynair erhebt schwere Vorwürfe gegen Air Berlin: „Offensichtliches Komplott“ 
Rynair erhebt schwere Vorwürfe gegen Air Berlin: „Offensichtliches Komplott“