Modenschau in Köln

US-Star Anastacia stellt Modekollektion für Aldi vor

+
US-Sängerin Anastacia präsentiert ihre Modekollektion für Aldi Süd.

US-Sängerin Anastacia (48, „I'm Outta Love“) hat in Köln ihre neue Modelinie für Aldi Süd vorgestellt.

Köln - Nach Angaben des Discounters soll der Verkauf am 14. September in allen deutschen Filialen starten. Die Preise für die Kleidungsstücke liegen zwischen 7,99 Euro und 29,99 Euro. „Kleine Details wie Prints, Nieten, Pailletten oder Destroyed-Effekte mag ich besonders“, sagte die Sängerin am Donnerstagabend.

In den vergangenen Jahren hat Aldi bereits einige Erfahrung mit Promi-Kollektionen gesammelt, nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit der Designerin Jette Joop. Anastacia selbst hatte 2006 eine Kollektion mit der deutschen Textilkette s.Oliver herausgebracht.

Auch Konkurrent Lidl startet Mitte September mit dem Verkauf einer neuen Modekollektion von Model Heidi Klum. Für beide Discounter ist das Modegeschäft von großer Bedeutung. Aldi und Lidl gehören mit ihrem Angebot zu den zehn größten Textilhändlern Deutschlands.

dpa/Video: Glomex

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht

Rückruf bei Kaufland: Produkt mit Bakterien verseucht

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Aldi wirft beliebte Eigenmarken aus dem Sortiment - Das ist der Grund

Flughäfen spüren Air-Berlin-Lücke noch immer

Flughäfen spüren Air-Berlin-Lücke noch immer

Farnborough: Airbus und Boeing sammeln Großaufträge ein

Farnborough: Airbus und Boeing sammeln Großaufträge ein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren