Kreditportal Smava

Tausende Kunden griffen bei Negativzins-Kredit zu

+
Verbraucher konnten von Mitte Juli an über Smava einen Kredit über 1000 Euro aufnehmen und müssen nur 994 Euro zurückzahlen. Foto: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/Illustration

Frankfurt/Berlin (dpa) - Einen Kredit aufnehmen und daran noch Geld verdienen - bei diesem Angebot haben viele Verbraucher zugegriffen.

"Der Negativzins-Kredit ist sehr gut bei den Kunden angekommen", sagt Alexander Artopé, Chef und Mitgründer des Berliner Kreditportals Smava, im Gespräch mit der Finanznachrichten-Agentur dpa-AFX. "Wir haben insgesamt eine mittlere vierstellige Zahl an Krediten ausgereicht."

Verbraucher konnten von Mitte Juli an über Smava einen Kredit über 1000 Euro aufnehmen. Bei einer Laufzeit von 36 Monaten und einen effektivem Jahreszins von minus 0,4 Prozent bedeutet dies, dass sie letztlich nur 994 Euro zurückzahlen müssen. Der Kredit selbst kommt vom Partner Fidor Bank, die Abwicklung übernahm Smava.

Einzelne Kunden berichteten indes von Problemen bei der Online-Authentifizierung. "Wir wurden überrascht vom großen Interesse. An den ersten drei, vier Tagen stießen wir an die Grenzen unserer Kapazität", räumt Artopé ein.

Ungeachtet dessen kann er sich vorstellen, die Ende August ausgelaufene Aktion zu wiederholen: "Es ist durchaus denkbar, dass wir den Negativzins-Kredite künftig noch mal anbieten." Ähnlich wie der 2015 gestartete Null-Prozent-Kredit sei dies ein "Marketinginstrument", um auf den Online-Kreditvergleich aufmerksam zu machen, sagt Artopé. Smava bietet Kredite für Verbraucher und Firmen an.

Presseseite Smava

Kommentare

Meistgelesen

Sturmschäden ruinieren Pünktlichkeitsquote der Bahn
Sturmschäden ruinieren Pünktlichkeitsquote der Bahn
US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier
US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier
Cockpit will Tarifverhandlungen für deutsche Ryanair-Piloten
Cockpit will Tarifverhandlungen für deutsche Ryanair-Piloten
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen
Londoner Doppeldeckerbusse nutzen Kaffeesatz als Treibstoff
Londoner Doppeldeckerbusse nutzen Kaffeesatz als Treibstoff