Studie sieht Rekordjahr auf deutschem Immobilienmarkt

+
Eigentumswohnungen stehen in Berlin zum Verkauf. Foto: Tim Brakemeier/Archiv

Berlin (dpa) - In den deutschen Immobilienmarkt ist nach Branchenangaben 2015 so viel Geld geflossen wie bisher nur kurz vor Ausbruch der Finanzkrise.

Die hohe Nachfrage aus dem In- und Ausland habe das Investitionsvolumen wieder auf das Rekordniveau von 2007 getrieben, teilte der Zentrale Immobilien Ausschuss mit. Genaue Zahlen will der Branchenverband heute in Berlin vorstellen. Dabei geht es auch darum, wie die Zuwanderung, niedrige Zinsen und steigende Baukosten den Markt in diesem Jahr beeinflussen.

Zeitgleich diskutiert Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) mit Branchenvertretern, wie es gelingen kann, jährlich 350 000 neue Wohnungen zu bauen. "Die aktuelle Lage erfordert zügiges Handeln aller Beteiligten, um den Wohnungsbau anzukurbeln", betonte Hendricks vor dem Kongress im Rahmen der Fachmesse Bautec in Berlin.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Lidl greift durch und führt Videoüberwachung ein
Lidl greift durch und führt Videoüberwachung ein
Nach Tod ihres Mannes: Facebook-Chefin empört über Reaktionen auf ihre neue Beziehung
Nach Tod ihres Mannes: Facebook-Chefin empört über Reaktionen auf ihre neue Beziehung
Rewe-Kassiererin packt aus: So erkennen Verkäufer reiche Kunden
Rewe-Kassiererin packt aus: So erkennen Verkäufer reiche Kunden
Bahntickets bald günstiger? SPD-Experte fordert Aus für Mehrwertsteuer
Bahntickets bald günstiger? SPD-Experte fordert Aus für Mehrwertsteuer
Studie: Auf dem Land werden zu viele Häuser gebaut, in Städten fehlen sie
Studie: Auf dem Land werden zu viele Häuser gebaut, in Städten fehlen sie