Gewerkschaft ruft Mitarbeiter auf

Streik bei Amazon kurz vor Weihnachten?

+
Stehen die Bänder bald still? Ein Paket im Amazon-Versandzentrum.

Leipzig - Mitten im Weihnachtsgeschäft ruft die Gewerkschaft Verdi die Mitarbeiter von Amazon zum Streik auf. Der Online-Riese lehnt Tarifverträge auf Einzelhandelsniveau ab.

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten im Amazon-Versandzentrum Leipzig in der Nacht zu Montag ein weiteres Mal zum Streik aufgerufen. Der Arbeitskampf in der Nacht-, Früh- und Spätschicht soll den Internet-Versandhändler zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag bewegen. „Die Entschlossenheit bei den Streikenden ist ungebrochen“, hieß es einer Verdi-Mitteilung. Die Gewerkschaft will für die rund 10 000 Mitarbeiter des US-Unternehmens in Deutschland einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Verhandlungen darüber lehnt Amazon aber ab. Die Gewerkschaft ruft deshalb regelmäßig zum Streik auf.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Fukushima-Betreiber will radioaktives Kühlwasser ins Meer leiten
Fukushima-Betreiber will radioaktives Kühlwasser ins Meer leiten
Sexistisch: Audi sorgt mit neuem Werbespot für Mega-Aufreger
Sexistisch: Audi sorgt mit neuem Werbespot für Mega-Aufreger
Rasiererkrieg: Gericht stoppt Ersatzklingen - das müssen Männer jetzt wissen
Rasiererkrieg: Gericht stoppt Ersatzklingen - das müssen Männer jetzt wissen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer mehr ältere Menschen in Deutschland im Job
Immer mehr ältere Menschen in Deutschland im Job