Staatssekretärin: Frauenquote stößt in Betrieben Strukturwandel an    

+
Unter den 200 größten Unternehmen liegt der Frauenanteil in den Aufsichtsräten bei gerade mal 18,4 Prozent, in den Vorständen sogar nur bei 5,4 Prozent. Foto: Rolf Vennenbernd

Hannover (dpa) - Die für Anfang 2016 geplante Frauenquote wird nach Ansicht der Bundesregierung einen Strukturwandel in der Wirtschaft anstoßen.

"Es geht nicht um Frauen gegen Männer - es geht um Augenhöhe", sagte am Freitag die parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks bei einem Karrierekongress für weibliches Führungspersonal auf der Hannover Messe.

Marks vertrat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (beide SPD), die in Köln an der Trauerfeier für die Opfer des verunglückten Germanwings-Flugs teilnahm. Unter den 200 größten Unternehmen liege der Frauenanteil in den Aufsichtsräten bei gerade mal 18,4 Prozent, in den Vorständen sogar nur bei 5,4 Prozent.

Kommentare

Meistgelesen

Bericht: Strompreise steigen für Millionen Privathaushalte
Bericht: Strompreise steigen für Millionen Privathaushalte
Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
BMW-Mitarbeiter völlig dicht am Band - Produktion gestoppt
BMW-Mitarbeiter völlig dicht am Band - Produktion gestoppt
Rewe verkauft iPhone 7 für Hammer-Preis - doch es gibt einen Haken
Rewe verkauft iPhone 7 für Hammer-Preis - doch es gibt einen Haken