Partner- und Musiksuche verbunden

Spotify und Tinder kooperieren: Das ändert sich für User

Berlin - Nutzer der Dating-App Tinder können ihre potenziellen Partner künftig auch anhand des Musikgeschmacks aussuchen.

Eine Kooperation mit dem Streamingdienst Spotify ermöglicht den Usern, die Lieblingsmusik des anderen auf dessen Tinder-Profil zu hören, teilte der Musikstreaming-Dienst am Dienstag mit. Dazu müssten Nutzer ihr Tinder-Profil mit ihrem Spotify-Account verbinden.

„Fügt eurem Tinder-Profil einen Song hinzu, der euch beschreibt“, hieß es weiter. „Denn manchmal sagt Musik mehr als tausend Worte!“ Der schwedische Streamingdienst, der derzeit 40 Millionen zahlende Abo-Kunden verzeichnet, war erst kürzlich eine ähnliche Kooperation mit der Dating-Plattform Bumble eingegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs
"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Privates Geldvermögen wächst trotz Zinsflaute
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Volkswagen steigert Absatz auf Rekordhöhe
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht
Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht