Salzgitter wieder mit Gewinn

+
Mit 23 651 Mitarbeitern wuchs die Belegschaft bei Salzgitter (ohne Azubis und passive Altersteilzeit) binnen Jahresfrist um rund 200 Stellen. Foto: Holger Hollemann

Salzgitter (dpa) - Bei Deutschlands zweitgrößtem Stahlhersteller Salzgitter wächst nach verlustreichen Jahren die Hoffnung auf eine anhaltende Erholung.

Die Grundlage für eine "nachhaltige Rückkehr" des Konzerns in die Gewinnzone sei geschaffen, teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Vorlage der Bilanzdetails zum Startquartal mit.

Das harte Sparprogramm mache sich nun bezahlt, hieß es. Der MDax-Konzern hatte unter anderem Hunderte Stellen abgebaut. Zu Jahresbeginn kämpften sich die Niedersachsen wieder deutlich in die schwarzen Zahlen. Unterm Strich stand ein Gewinn von 32,7 Millionen Euro - nach einem Verlust von 13,3 Millionen Euro vor einem Jahr.

Der Umsatz blieb im Auftaktquartal mit knapp 2,3 Milliarden Euro stabil. Mit 23 651 Mitarbeitern wuchs die Belegschaft (ohne Azubis und passive Altersteilzeit) binnen Jahresfrist um rund 200 Stellen.

Kommentare

Meistgelesen

Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen
Tübingen: Siemens will mehr als die Hälfte der Jobs streichen
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Eurofighter-Kauf: Österreich zeigt Airbus an
Eurofighter-Kauf: Österreich zeigt Airbus an
Neue EU-Idee: Gibt es bald kein Bargeld mehr?
Neue EU-Idee: Gibt es bald kein Bargeld mehr?
Billigflieger erobern die Langstrecke - doch diese Probleme lauern
Billigflieger erobern die Langstrecke - doch diese Probleme lauern