"Pesto all Genovese"

Rückrufaktion: Bakterien in Pesto gefunden

Nürtingen - Durchfall und Erbrechen, das könnte die Verbraucher im schlimmsten Fall beim Verzehr erwarten. Der Hersteller hat daher nun die belasteten Produkte zurückgerufen.

Wegen bakterieller Belastung hat eine Lebensmittel-Firma aus Baden-Württemberg Pesto-Packungen aus dem Einzelhandel zurückgerufen. Bei Stichproben seien die bakteriellen Probleme festgestellt worden, sagte eine Sprecherin der Firma Marziale Coolinaria aus Nürtingen (Kreis Esslingen) am Montagabend. Laut der Webseite „lebensmittelwarnung.de“ handelt es sich um das Bakterium Listeria monocytogenes, das unter anderem Durchfall und Erbrechen verursacht. Das Produkt heißt „Pesto all Genovese“, neben Basilikumsoße enthält es Pinienkerne und Parmesankäse.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Kommentare

Meistgelesen

Rasiererkrieg: Gericht stoppt Ersatzklingen - das müssen Männer jetzt wissen
Rasiererkrieg: Gericht stoppt Ersatzklingen - das müssen Männer jetzt wissen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
König der Fische in Gefahr - Norwegen kämpft gegen Lachslaus
König der Fische in Gefahr - Norwegen kämpft gegen Lachslaus
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest