Nach Bilanz-Skandal

Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette

Der österreichische Möbelhändler XXXLutz übernimmt eine bekannte deutsche Kette. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden müssen allerdings noch zustimmen.

Wien - XXXLutz übernimmt die deutsche Möbelkette Poco. Die XXXLutz-Gruppe habe sich mit dem Handelskonzern Steinhoff entsprechend geeinigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch im österreichischen Wels mit. Es gehe um 123 Einrichtungshäuser mit fast 8 000 Mitarbeitern mit einem Gesamtumsatz von 1,6 Milliarden Euro. Poco werde weiter als eigenständiger Bereich innerhalb der XXXLutz-Gruppe mit eigenem Management geführt. Die Zentrale bleibe im nordrhein-westfälischen Bergkamen.

Der deutsch-südafrikanische Handelskonzern Steinhoff ist in einen Bilanzskandal verwickelt. XXXLutz und Steinhoff waren geschäftlich verbunden, jedoch in Streit geraten. Alle Poco betreffenden Rechtsstreitigkeiten seien „in gutem Einvernehmen“ beigelegt worden, teilte XXXLutz mit. Die Übernahme muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / obs / LUTZ

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden

„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden

„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an

„Wann zieht ihr nach?“ Kunde liest Netto-Prospekt und prangert dann Aldi an

Stattdessen Allrad für alle? VW verhängt Stopp für wichtige Diesel-Modelle

Stattdessen Allrad für alle? VW verhängt Stopp für wichtige Diesel-Modelle

Karstadt plant nach 30 Jahren wieder neue Filialen - und will Ikea Konkurrenz machen

Karstadt plant nach 30 Jahren wieder neue Filialen - und will Ikea Konkurrenz machen

„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 

„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.