Möbelriese aus Schweden

Rückruf bei Ikea: Beliebtes Produkt ist nicht sicher

+
Ikea ruft eine Charge von CALYPSO Deckenleuchten zurück. Sie könnten herunterfallen

Der Möbelgigant Ikea ruft das beliebte Produkt CALYPSO zurück. Es besteht die Gefahr, dass es sich löst und herunterfällt.

Hofheim-Wallau - Der schwedische Möbelriese Ikea ruft das Produkt CALYPSO zurück. Dabei handelt es sich um eine Deckenleuchte, die mit einem Glasschirm versehen ist. Lampen, die Kunden nach dem 1. August 2016 gekauft haben und deren Datumsstempel eine Zahl zwischen 1625 und 1744 zeigen, sollten unbedingt zurückgebracht werden. Das Problem bei der Deckenleuchte CALYPSO sind die Glasschirme, die sich aus der Halterung lösen und herunterfallen könnten.

Eine Unternehmenssprecherin betont, dass Ikea Produktsicherheit sehr ernst nehme. Alle Produkte werden getestet und entsprechen den geltenden Standards und gesetzlichen Vorschriften. Wegen mehrerer Berichte über herunterfallende Glasschirme der Deckenlampe CALYPSO habe sich Ikea jedoch dazu entschieden, die komplette Charge zurückzurufen.

Rückruf bei Ikea von Deckenleuchte Calypso: Umtausch oder Rückerstattung ohne Kaufnachweis

„Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schirm herunterfällt, ist sehr gering, dennoch ruft Ikea das Produkt wegen der möglichen Gefahr zurück“, erklärt die Sprecherin. „Die Sicherheit der Kunden ist von höchster Priorität für Ikea."

Kunden erhalten in jedem Ikea-Markt in Deutschland als Austausch eine neue CALYPSO Deckenleuchte oder die volle Rückerstattung des Kaufpreises. Ein Kaufnachweis ist dazu nicht nötig.

tf

Lesen Sie auch: So viel ändert sich an Ihrer McDonald's-Bestellung, wenn Sie "zum Mitnehmen" sagen

Mit Schimmelpilzgiften belastet: Lebensmittelhersteller ruft beliebtes Produkt zurück

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Edeka, Rewe und Co.: Experte entlarvt Trick der Supermärkte

Edeka, Rewe und Co.: Experte entlarvt Trick der Supermärkte

Aldi, Lidl, Netto und Co.: Neue Studie kürt besten Discounter in Deutschland

Aldi, Lidl, Netto und Co.: Neue Studie kürt besten Discounter in Deutschland

Facebook schaltet hunderte Nutzerkonten und Seiten ab 

Facebook schaltet hunderte Nutzerkonten und Seiten ab 

Abgas-Skandal bei Audi: Ex-Chef Stadler sieht sich als Opfer der Justiz

Abgas-Skandal bei Audi: Ex-Chef Stadler sieht sich als Opfer der Justiz

Ärger im Tiefkühlregal: Darum sollen Fischstäbchen deutlich teurer werden

Ärger im Tiefkühlregal: Darum sollen Fischstäbchen deutlich teurer werden

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren