Konjunktur

Ifo-Geschäftsklima steigt etwas stärker als erwartet

Stellenausschreibung via Bauzaun - die Stimmung bei den deutschen Unternehmen hellt sich weiter auf. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
+
Stellenausschreibung via Bauzaun - die Stimmung bei den deutschen Unternehmen hellt sich weiter auf. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Nach einem Rekordtief arbeitet sich der Indikator des Münchener Ifo-Instituts Monat für Monat weiter nach oben. Auch im Juli stimmen die Zahlen verhalten optimistisch.

München (dpa) - Die Stimmung deutscher Unternehmen hat sich im Juli etwas stärker als erwartet aufgehellt. Das Ifo-Geschäftsklima stieg verglichen mit dem Vormonat um 4,2 Punkte auf 90,5 Zähler, wie das Ifo-Institut in München mitteilte.

Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 89,3 Punkte gerechnet. Es ist der dritte Anstieg des Konjunkturindikators in Folge, nachdem er im April - belastet durch die Corona-Krise - auf ein Rekordtief von 74,3 Punkte gefallen war. Die Unternehmen bewerteten vor allem ihre Zukunftsaussichten besser. Aber auch die Bewertung der aktuellen Lage hellte sich auf. "Die deutsche Wirtschaft erholt sich schrittweise", kommentierte der Präsident des Ifo-Instiuts, Clemens Fuest.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-936960/2

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende
Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende
Dem britischen Arbeitsmarkt droht ein schwarzes Jahresende
Zalando kommt gestärkt aus der Krise
Zalando kommt gestärkt aus der Krise
Zalando kommt gestärkt aus der Krise
Dekabank rechnet für Gesamtjahr 2020 mit sinkendem Gewinn
Dekabank rechnet für Gesamtjahr 2020 mit sinkendem Gewinn
Dekabank rechnet für Gesamtjahr 2020 mit sinkendem Gewinn

Kommentare