Bank of England senkt Leitzins

+
Der Gouverneur der britischen Notenbank Mark Carney hat bereits kurz nach der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der EU eine Reaktion der Geldpolitik signalisiert. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Die britische Notenbank hat sechs Wochen nach dem Brexit-Votum den Leitzins gesenkt. Der Zinssatz werde von 0,50 Prozent auf 0,25 Prozent verringert, teilte die Bank of England in London mit. Damit liegt der Zinssatz auf einem neuen Rekordtief.

Die britische Notenbank weitete zudem ihr Wertpapierkaufprogramm überraschend aus. Das angepeilte Gesamtvolumen werde von derzeit 375 Milliarden Pfund auf 435 Milliarden Pfund erhöht. Die Entscheidung bedeutet, dass die Notenbank nun wieder Wertpapiere kaufen wird. Das bisherige Gesamtvolumen war bereits ausgeschöpft gewesen.

Kommentare

Meistgelesen

Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Apple mit Clou: Drei wichtige Neuerungen bei iPhone und iPads
Urlaub, Geld, Arbeit: Das ändert sich zum 1. April
Urlaub, Geld, Arbeit: Das ändert sich zum 1. April
Deutsche trinken weniger Bier - mehr Brauereien
Deutsche trinken weniger Bier - mehr Brauereien
Radikale Wende: Lidl stoppt eigenes Prestigeprojekt
Radikale Wende: Lidl stoppt eigenes Prestigeprojekt