Exodus der Großbanken

Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin

+
Durch den Brexit-Beschluss vor einer ungewissen Zukunft: Londons Finanz- und Bankendistrikt "Canary Wharf" in London. Foto: Will Oliver

London (dpa) - Umzug wegen Brexit: Die Bank of America will die Europa-Zentrale ihres Investmentbankings von London nach Dublin verlagern. Das sagte Vorstandschef Brian Moynihan der "Financial Times" bei einem Besuch in der irischen HHauptstadt.

Es sei noch nicht abzusehen, um wie viele Jobs es bei der Verlagerung gehe, aber die Bank werde definitiv mehr Arbeitsplätze in Dublin benötigen als die bisherigen rund 700. Laut Moynihan waren die günstigen Unternehmenssteuern in Irland nicht der entscheidende Grund für den Schritt, die Bank of America erhalte auch keine Staatshilfen.

Wegen des geplanten EU-Austritts Großbritanniens wollen etliche Großbanken Arbeitsplätze aus der Finanzmetropole London abziehen. Als Ersatzstandorte haben sich neben Dublin vor allem Frankfurt und Paris in Stellung gebracht.

FT-Artikel

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Jeder kennt es von zuhause - und bald gibt‘s das auch bei McDonald‘s
Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Große Änderung bei Aldi: Darauf können sich die Kunden freuen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Riesen-Ärger um geplante neue Coca-Cola-Dosen
Wegen Preisabsprachen: Rügenwalder muss hohe Strafe zahlen
Wegen Preisabsprachen: Rügenwalder muss hohe Strafe zahlen
Mieten statt kaufen: Tchibo schlägt völlig neuen Weg ein
Mieten statt kaufen: Tchibo schlägt völlig neuen Weg ein