Ende der Lebensdauer erreicht

750 Monitore am BER vor Austausch - Jahrelang nutzlos gelaufen

+
Am Flughafen BER müssen schon die ersten Monitore ausgetauscht werden.

Im Fluggastgebäude des noch nicht eröffneten BER sind schon Monitore ausgebrannt, obwohl dort noch kein einziger Flug abgefertigt wurde.

Schönefeld - Im künftigen Hauptstadtflughafen (BER) werden 750 Monitore für die Fluggastinformation lange vor der Airport-Eröffnung ausgetauscht. Die Bildschirme im Hauptterminal seien sechs Jahre lang mit der allgemeinen Stromversorgung in dem Gebäude mitgelaufen, die meisten hätten das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, sagte Flughafensprecher Hannes Stefan Hönemann am Donnerstag. Die Monitore seien 2012 vor der damals geplanten Eröffnung eingebaut worden, die nach mehreren Verschiebungen nun für Herbst 2020 angepeilt wird.

Etwa 100 Bildschirme seien noch funktionstüchtig und sollten künftig in den alten Flughäfen Tegel und Schönefeld eingesetzt werden. Die übrigen würden entsorgt. Die Austauschaktion koste rund 500 000 Euro.

Hönemann sagte, es handele sich um Industriemonitore. Diese seien selbst dann nicht für den Privatgebrauch geeignet, wenn sie noch in Ordnung seien: „Sie haben auf ihrer Rückseite andere Anschlüsse, arbeiten mit anderer Software und besitzen keine eigene Stromversorgung“, erläuterte der Sprecher. Über den Austausch hatte zuvor die Zeitung B.Z. berichtet.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

„Würde niemals damit fliegen“: Mitarbeiter erheben schwere Vorwürfe gegen bestimmten Boeing-Flieger 

„Würde niemals damit fliegen“: Mitarbeiter erheben schwere Vorwürfe gegen bestimmten Boeing-Flieger 

Iran überprüft Streichung von vier Nullen bei Währung

Iran überprüft Streichung von vier Nullen bei Währung

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

Diesen Euro-Schein wird es in wenigen Tagen nicht mehr geben - dies hat zwei Gründe

Diesen Euro-Schein wird es in wenigen Tagen nicht mehr geben - dies hat zwei Gründe

Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren