Sogar Obama meldet sich

"The Daily Show": Emotionaler Abschied von Jon Stewart

+
Jon Stewart.

New York - Jon Stewart (52) hat sich mit einer letzten Show voller Kurzauftritte von Kollegen als Gastgeber der Satiresendung „The Daily Show“ verabschiedet.

„Ich habe große Neuigkeiten: Das ist es, das ist die letzte Folge“, sagte er am Donnerstagabend (Ortszeit). „Bockmist ist überall“, warnte er die Zuschauer. Sie sollten immer wachsam bleiben, wenn es um die politische Auseinandersetzung gehe „Wenn ihr etwas riecht, sagt etwas.“

Unter den Kollegen, die in der Show auftraten, waren Stephen Colbert, Steve Carell und Aasif Mandvi, deren Karrieren durch Stewarts Show einen gehörigen Schub bekommen hatten. Bruce Springsteen und seine E Street Band traten auf.

Colbert, der in wenigen Wochen die Nachfolge von David Letterman als „Late Show“-Gastgeber antritt, lobte den 52-Jährigen und sein Team mit den Worten: „Ihr wart so gut, dass ihr einen wütend gemacht habt.“ Auch einige, die Stewart aufs Korn genommen hatten, meldeten sich per Video zu Wort. Der republikanische Ex-Präsidentschaftskandidat John McCain sagte „Mach's gut, Blödmann!“ Im Kurznachrichtendienst Twitter schrieb US-Präsident Barack Obama: „Sie waren ein großartiges Geschenk für das Land.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Gehalt-Hammer: Das verdient ARD-Boss Buhrow
Gehalt-Hammer: Das verdient ARD-Boss Buhrow
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“