Harsche Kritik an ARD-Tatort

„Tatort“-Zuschauer schimpfen: „Das hat Hannelore Elsner nicht verdient“

Der Tatort sorgt wieder einmal für Diskussionsbedarf. Hannelore Elsner war am Sonntagabend in einer ihrer letzten Rollen zu sehen. Viele Zuschauer zeigen sich enttäuscht.

  • Am Sonntagabend kam eine neuer „Tatort“ in der ARD
  • Hannelore Elsner war in einer ihrer letzten Rollen zu sehen
  • Viele Zuschauer waren enttäuscht über die Folge

München - Am Sonntagabend (19. April) haben viele Menschen den Fernseher eingeschaltet und den Frankfurt-Tatort“ der ARD gesehen. Es sollte ein emotionaler Fernsehabend werden - denn die deutsche Schauspiel-Ikone Hannelore Elsner war dort in einer ihrer letzten Rollen zu sehen. 

Hannelore Eslner im ARD-Tatort.

Die Schauspielerin und Autorin war am 21. April 2019 nach einem längeren Krebsleiden verstorben. Im Tatort spielte sie die bereits pensionierte Ermittlerin Elsa Bronski, die ihre nicht aufgeklärten Fälle nicht wirklich ruhen lassen kann. Im Verlauf des Filmes sollte sie den Ermittlern aus Frankfurt etwas helfen können. Doch der Tatort kam nicht bei allen Fans sonderlich gut an. Auf Twitter fragte das „Tatort-Team“ wie jeden Sonntag, welche Schulnoten die Zuschauer der Folge geben. 

Tatort in der ARD: „Für Hannelore Elsner“ - Eine ihrer letzten Rollen

Gähnend langweiliges Buch. Seltsames Setting. Viel zu wenig Handlung“, urteilt ein Zuschauer auf Twitter. Aber auch: „Gute Schauspieler“. Viele sind enttäuscht von dem Film und der Rolle der Elsa Bronski. Ein Zuschauer zeigt sich schockiert: „Das hat Hannelore nicht verdient, so einen Abgang.“ 

Hannelore Elsner im „Tatort“ - „Das hat Hannelore nicht verdient“

„Die Guten und die Bösen“ ist der verstorbenen Schauspielerin, die selbst jahrelang als Kommissarin in der „Tatort“-Reihe zu sehen war, gewidmet worden. Der Film war eine Suche nach Moral, Schwarz und Weiß im Leben. 

Doch offenbar war die Handlung vielen schlicht zu schwach. „Tolle Idee. Das Problem ist, dass die Geschichte nach 30 Minuten erzählt war“, fasst ein Twitter-Nutzer zusammen. Auch wenn der Film einige Zuschauer inhaltlich nicht überzeugt hat - so hat es doch Hannelore Elsner mit ihrer Schauspielkunst getan.

Außerdem gab es beim ARD-„Tatort“kürzlich Ärger um eine Online-Abstimmung* - diese wurde manipuliert.

mak

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © ARD/Tatort

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bill Kaulitz befürchtet, dass Djamila Rowe Dschungelcamp-Gewinn verprasst: „Lässt sich schnell verleiten“
Bill Kaulitz befürchtet, dass Djamila Rowe Dschungelcamp-Gewinn verprasst: „Lässt sich schnell verleiten“
Bill Kaulitz befürchtet, dass Djamila Rowe Dschungelcamp-Gewinn verprasst: „Lässt sich schnell verleiten“
„Ihr solltet euch schämen!“ Peter Klein wehrt sich nach Fremdgeh-Skandal gegen Hater im Netz
„Ihr solltet euch schämen!“ Peter Klein wehrt sich nach Fremdgeh-Skandal gegen Hater im Netz
„Ihr solltet euch schämen!“ Peter Klein wehrt sich nach Fremdgeh-Skandal gegen Hater im Netz
Seitenhieb gegen Iris Klein: Yvonne Woelke provoziert mit vielsagendem Foto
Seitenhieb gegen Iris Klein: Yvonne Woelke provoziert mit vielsagendem Foto
Seitenhieb gegen Iris Klein: Yvonne Woelke provoziert mit vielsagendem Foto
Knutsch-Video von Peter Klein und Dschungelcamp-Affäre Yvonne aufgetaucht
Knutsch-Video von Peter Klein und Dschungelcamp-Affäre Yvonne aufgetaucht
Knutsch-Video von Peter Klein und Dschungelcamp-Affäre Yvonne aufgetaucht

Kommentare