Tränenreicher Abschied

Morgenmagazin: Moderatorin weint live im TV

+
Beim Abschied flossen die Tränen: Anne Gesthuysen verabschiedet sich nach 13 Jahren vom Morgenmagzin.

Köln - Es war ihre letzte Sendung  und es ging ihr zu Herzen: Moderatorin Anne Gesthuysen (45) hat sich mit vielen Tränen vom ARD-„Morgenmagazin“ verabschiedet.

Moderatorin Anne Gesthuysen (45) hat sich mit vielen Tränen vom ARD-„Morgenmagazin“ verabschiedet. „Es war eine schöne Zeit. Ich bin ein bisschen traurig und sehr wehmütig, aber natürlich freue ich mich auch“, sagte Gesthuysen zum Ende ihrer letzten Sendung am Freitagmorgen. Sie könne nun endlich wieder ausschlafen.

Nach mehr als 1000 Ausgaben in 13 Jahren will sich die Frau von ARD-Moderator Frank Plasberg nun zunächst vor allem ihrem zweiten Roman widmen. Co-Moderator Sven Lorig bedankte sich: „Man konnte sich auf dich immer verlassen. Die Welt konnte untergehen, aber wir zwei haben uns immer blind verstanden.“ Gesthuysens Platz wird von Susan Link und Anna Planken übernommen.

Der tränenreiche Abschied von Moma-Moderatorin Anne Gesthuysen

Der tränenreiche Abschied von MoMa-Moderatorin Anne Gesthuysen

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?