TV-Kritik

Markus Lanz (ZDF): TV-Investor malt düsteres Bild an die Wand

+
Markus Lanz (ZDF) Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise könnten verheerend sein, warnt TV-Investor Frank Thelen.

Die wirtschaftliche Zukunft nach der Corona-Krise könnte verheerend sein. TV-Investor Frank Thelen fordert bei Markus Lanz (ZDF) von Politik und Wirtschaft mehr Mut zur Innovation.

  • Beim Talk von Markus Lanz* diskutierten die Gäste über die anhaltenden Proteste gegen die Einschränkungen 
  • Journalist Ciro Krauthausen vergleicht im ZDF-Talk* Deutschlands „Luxusproblem“ mit der Situation in Spanien
  • Unternehmer Frank Thelen legt den Finger in so manche Wunde der Politik und der deutschen Autobranche 

Markus Lanz sendete am Donnerstag, 21. Mai 2020 einen TV-Talk über die Lockerungen der Corona-Maßnahmen* und „Deutschland auf dem Weg zurück in die Normalität“. Mit Stephan Weil war Niedersachsens Ministerpräsident zu Gast, der mit weiteren Landesregierungen der „Auto-Bundesländer“ um eine Kaufprämie für das angeschlagene Herzstück der deutschen Industrie wirbt. Über die Risiken der vollzogenen Lockerungsmaßnahmen äußerte sich bei Markus Lanz die Virologin Prof. Melanie Brinkmann

Trotz Corona-Krise zurück in die Normalität? Der Talk bei Markus Lanz im ZDF

Darüber hinaus war im ZDF-Talk UnternehmerFrank Thelen zu Gast – bekannt aus dem VOXTV-Format „Die Höhle der Löwen“. Außerdem zwei Journalisten: Olaf Sundermeyer schreibt über Rechtsextremismus und schilderte perfide Hintergründe zu den Demonstrationen, wie sie in Deutschland zu den Beschränkungen wegen Covid-19 stattfinden (von vielen Menschen als „Corona-Diktatur“ bezeichnet). Dazu Ciro Krauthausen, der in Mallorca lebt und von der dramatischen Lage auf Urlaubsinseln wie den Balearen erzählt – und davon, wie Corona Menschen in Spanien in die Armut treibt. 

Stephan Weil schildert, wie die Politik stetig an der Corona-Krise gewachsen sei: „Aus Erfahrung wird man klüger“ resümiert der Ministerpräsident und erzählt, dass er mittlerweile weniger Druck verspüre: „Mittlerweile haben wir einen Plan“, gibt er stolz zu Protokoll. Der Sozialdemokrat glaubt nicht, dass die Politik mit den harten Corona-Einschränkungen zu weit gegangen ist. Ein besonderes Lob erhielt die heimische Wissenschaft, die bei der Bekämpfung der Pandemie weltweit eine führende Rolle spielt. Ein Leben, wie man es von vor Corona kannte, erwartet der frühere Bürgermeister von Hannover übrigens erst, wenn es einen Impfstoff gibt. 

Markus Lanz (ZDF): Corona-Pandemie in Deutschland als „Luxusproblem“

Virologin Brinkmann spricht über den Erkenntnisgewinn der vergangenen Monate. Die Infektionsbiologin gibt zu, dass man den Deutschen die große Corona-Gefahr leichter vermitteln konnte, als es Bilder aus dem krisengebeutelten Italien gab. Allerdings äußert die Wissenschaftlerin Verständnis für Menschen, die sich fragen, ob man die Corona-Maßnahmen so drastisch wählen musste: Denn hierzulande standen Intensivbetten leer, Krankenschwestern hatten Kurzarbeit und Krankenhäuser seien in ihrer Existenz bedroht. Die in Braunschweig arbeitende Prof. Brinkmann bezeichnet die Situation in Deutschland mit verhältnismäßig wenigen Infektionen als „Luxusproblem“. Aber: Hätte man die Corona-Vorsorge nicht getroffen, glaubt sie an wesentlich höhere Todeszahlen, darüber berichtet 24hamburg.de ausführlich*.

Über die Gefahr des Coronavirus Sars-CoV-2* ist sie erschrocken: Zwar gab es bereits wesentlich gefährlichere Viren, die hätten sich allerdings nie so schnell ausgebreitet. Außerdem habe die neuartige Erkrankung nicht nur Auswirkungen auf die Lunge, wie man bisher dachte. Vielmehr würden auch andere Organe angegriffen, wie Herz oder Nieren.

Spanien akut von Armut bedroht - Bericht bei Markus Lanz im ZDF

Was sie nicht versteht, sind Kritiken am Corona-Lockdown, weil dieser in Deutschland geringer ausfiel, als woanders: Ein Liedchen davon singen kann Ciro Krauthausen, der auf Mallorca lebt und von einer „extremen Belastung für die Bevölkerung“ spricht. Für ihn haben Spanier mit dem strengen Lockdown kaum Probleme, weil die Gefahr im Lande höher ist und viele Menschen persönlich betroffen seien. Er stellt immer längere Schlangen von Bedürftigen an den Tafeln des Landes fest. Die wachsende Armut liege daran, dass mit dem Tourismus der wichtigste ökonomische Faktor am Boden liegt. Dass Deutsche auf die Straße gehen und protestieren, findet er eigenartig. 

Dann kommt Autor Olaf Sundermeyer zu Wort: „Die Leute brauchen klare Regeln“, stellt er fest und beschuldigt die Politik, beim Thema Schutzmasken in Deutschland zu lange gewartet zu haben. Die Entscheidungsträger würden sich oft nicht trauen, unbequeme Dinge in der Öffentlichkeit auszusprechen. Damit meint er auch Corona-Apps, deren Umsetzung bislang gescheitert sei. Stattdessen würde rumgedruckst und das Volk hingehalten.

Der ZDF-Talk bei Markus Lanz zu den Demonstrationen: „Das Hakenkreuz der Corona-Diktatur“

Das Kerngebiet des Rechtsextremismus-Forschers spielt angeblich bei vielen Corona-Protestaktionen eine Rolle: Sundermeyer besucht regelmäßig entsprechende Demonstrationen und sieht Rechtsradikale, die die Corona-Maßnahmen nutzen würden, um gegen die Einschränkung ihrer Grundrechte zu protestieren („Hakenkreuz der Corona-Diktatur“). So nehme auch die AfD bei derartigen Veranstaltungen teil, um auf Stimmenfang zu gehen - und melde mittlerweile sogar selbst Demonstrationen an, wie Sundermeyer ausführt. 

Frank Thelen, TV-erprobter Investor („Die Höhle der Löwen“), hat ein Problem damit, dass in der Corona-Pandemie erst spät klar wurde, dass auch einfach herzustellende „Community-Masken“ einen Schutz vor der Ansteckung mit Covid-19 bieten. „Was jetzt passiert, ist ja die komplette Katastrophe“, sagt er und spricht ebenfalls Versäumnisse im Hinblick auf die Einführung von Corona-Apps an. Der Unternehmer fordert, Startups zu beauftragen, damit kontrolliert werden kann, wo sich ein Corona-Infektionsherd befindet. Vehement fordert der 44-Jährige von Politik und Wirtschaft mehr Mut zur Innovation. 

Markus Lanz (ZDF): TV-Investor Thelen malt Wirtschaft düsteres Bild an die Wand 

Außerdem versteht Thelen nicht, dass Menschen einerseits ihre Identität gegenüber Google, Amazon und Co. preisgeben, im Gegenzug jedoch für Freiheitsrechte und Datenschutz auf die Straße gehen. In Singapur würden sogar autonome Roboterhunde des US-Konzerns Boston Dynamics dafür sorgen, dass Menschen die Corona-Abstände einhalten. Virologin Brinkmann ergreift das Schaudern. Mit dem Beispiel möchte Thelen den schleichenden Verfall von Deutschlands Wirtschaftskraft abbilden. Die Vormachtstellung in Sachen Entwicklung und Technologie sieht er verloren und nennt auch das chinesische Social-Media-Netzwerk Tiktok, das sich in deutschen Kinderzimmern breitmacht.

Es ist eine flammende Analyse des VOX-TV-Protagonisten, die auch vom Imperium von Tesla-Boss Elon Musk handelt. Den hiesigen Autoherstellern wirft Frank Thelen vor, zu wenig innovativ zu sein. Statt Gewinne in neue Technologien zu investieren, würden sie ausgeschüttet und sich auf den Lorbeeren ausgeruht, während US-Gigant Tesla mittlerweile „doppelt so viel wert ist wie Volkswagen und BMW zusammen“. Und Niedersachsens Regierungspolitiker Weil, dessen Land auch an VW beteiligt ist? Hält dagegen - und einen Abgesang auf die deutschen Hersteller für verfrüht. Die kann sich unterdessen berechtigte Hoffnungen auf eine Abwrackprämie 2.0 machen.

Von Patrick Freiwah

*fr.de und *24hamburg.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Let‘s Dance“ 2020: Die Sendetermine der RTL-Show - Wie lange dauert das Finale heute?
„Let‘s Dance“ 2020: Die Sendetermine der RTL-Show - Wie lange dauert das Finale heute?
Frankreich trauert: Film-Legende Michel Piccoli gestorben
Frankreich trauert: Film-Legende Michel Piccoli gestorben
ESC 2020: „Europe Shine a Light“ ist offizielle Ersatz-Show am ESC-Samstag
ESC 2020: „Europe Shine a Light“ ist offizielle Ersatz-Show am ESC-Samstag
Fernsehgarten-Foto geht völlig nach hinten los - doch dann kommt die Auflösung
Fernsehgarten-Foto geht völlig nach hinten los - doch dann kommt die Auflösung

Kommentare