Mark Forster packt bei „The Voice“ über seine Kindheit aus

Für die Gestaltung seines neuen Musikvideos hat Mark Forster kreative Einsendungen seiner Fans verwendet.
+
Mark Forster ist Coach bei „The Voice of Germany“ auf ProSieben und Sat.1.

Endlich gibt es Details aus Mark Forsters Kindheit. Der „The Voice“-Coach packt aus und erhofft sich einiges von der privaten Beichte. Ob er damit Erfolg hat?

Berlin – Bei „The Voice of Germany“ geht es heiß her. Die Coaches streiten sich um jedes Talent und dabei geht besonders ein Coach häufiger leer aus. Mark Forster bekommt kaum Talente in sein Team*. nordbuzz.de berichtet über den daraus entstehenden Streit zwischen Rea Garvey und Mark Forster. In der zehnten Staffel von „The Voice of Germany“* gab es schon tollte Talente und krassen Konkurrenzkampf zwischen den Coaches. Bald geht es aus den charakteristischen „Blind Auditions“ in die „Battles“ – Fans freuen sich auf den musikalischen Schlagabtausch.

Die Coaches der zehnten Staffel von „The Voice of Germany“ sind die Rea Garvey (47), Samu Haber (44), Stefanie Kloß (35), Yvonne Catterfeld (40), Nico Santos (27) und Mark Forster (37). Bei den „Blind Auditions“ sehen sie die Talente nicht, sondern sitzen ihnen mit dem Rücken zugewandt. Wenn ein Talent überzeugt, drücken die Coaches auf ihren Buzzer und ihr Sessel dreht sich. Jetzt sehen sie das Talent und können es für ihr Team gewinnen. *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare