Ex-DSDS-Juror beeindruckt

„Helene Fischer und Florian Silbereisen spielen immer noch gutes Paar“

+
Helene Fischer brachte Florian Silbereisen zum Weinen.

Nach dem tränenreichen Wiedersehen zwischen Helene Fischer und Florian Silbereisen im November zeigt sich ein Ex-DSDS-Juror beeindruckt von dem getrennten Paar.

  • Helene Fischer (35) sorgte für Gänsehausmomente bei der TV-Sendung „Schlagerboom“ (2. November 2019, ARD) mit Florian Silbereisen.
  • Trotz ihrer Auszeit stand die Schlagerqueen in der Dortmunder Westfalenhalle auf der Bühne und rührte Florian Silbereisen (38) zu Tränen.
  • Nun machte der Schlagerstar eine Anspielung im „Adventsfest der 100.000 Lichter“, mit der vermutlich Helene Fischer gemeint war.
  • Thomas Stein ist beeindruckt, wie die Trennung ablief.

Update vom 7. Dezember 2019: Kürzlich gab‘s Tränen beim Wiedersehen von Helene Fischer und Florian Silbereisen im TV. Thomas Stein ist beeindruckt, wie die Trennung der beiden vonstatten ging. Das sagte der Musikmanager und Ex-DSDS-Juror zu bunte.de: „Sie haben es sauber gemacht, sie haben es gut gemacht. Sie spielen nach außen hin immer noch das gute Paar. Ich muss sagen Hut ab, wie sie es hinbekommen haben“, erklärt Stein.

Florian Silbereisen: Anspielung auf Trennung von Helene Fischer live in ARD-Show?

Update vom 1. Dezember 2019: Nach dem emotionalen Wiedersehen zwischen Helene Fischer und Ex-Freund Florian Silbereisen im November, hat der Schlagerstar am Samstag in seinem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ in der ARD eine Anspielung geäußert, die vermutlich auf seine Ex-Freundin Helene Fischer gemünzt war. "Auf diese Show freue ich mich das ganze Jahr, weil sie so anders ist, und nach diesem so turbulenten Jahr 2019 freue ich mich nochmal besonders", sagte der 38-Jährige zu Beginn der Live-Sendung. Gemeint hatte Silbereisen mit dem „turbulenten Jahr“ vermutlich die Trennung von seiner langjährigen Freundin und Schlagerkollegin Helene Fischer, über die sich nun Max Raabe äußerte.

Doch viel Zeit zum Grübeln über die Aussage blieb am Samstag weder Florian Silbereisen noch den Zuschauern. Denn deren Aufmerksamtkeit hatte an diesem Abend ein anderer Schlagerstar. Stefan Mross machte seiner Freundin Anna-Carina Woitschack live in der Sendung einen Heiratsantrag - und stellte auch Florian Silbereisen eine wichtige Frage.

Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Die Schlagerqueen spricht über Wiedersehen

Update vom 15. November, 16.20 Uhr: Anfang November war es so weit. Helene Fischer traf öffentlich auf ihren Ex-Freund Florian Silbereisen. Beim Jubiläum zu seiner Show „Schlagerboom“, trat sie als Überraschungsgast auf und ließ bei Florian die Tränchen kullern. Soweit bekannt. Im Interview mit der ARD meldete sich Helene anschließend zu dem Auftritt zu Wort. 

„Ich glaube, die Überraschung ist gelungen“, sagte der Schlagerstar. Das habe sie in seinen Augen gesehen. Sie musste sich wirklich zusammenreißen, nicht auch zu weinen, gestand sie im Interview. Sie habe sich „sehr sehr“ gefreut, betonte sie. Unterdessen wirft ein Paartherapeut ein kritisches Licht auf das nach wie vor innige Verhältnis des einstigen Liebespaars.

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Wiedersehen nach der Trennung

Was hat es mit der überschwänglichen Freude auf sich? Ist etwa doch mehr als gute Freundschaft zwischen den beiden? So emotional, wie sie voneinander reden? Doch Helene nimmt den Gerüchten schnell den Wind aus den Segeln. „Wir sind nach wie vor ganz, ganz dicke Freunde. Und sowas macht man eben auch für tolle Freunde“, so Helene Fischer.

Ein weiterer Aspekt an dem Abend dürfte Fans des Ex-Paares ebenfalls ernüchtern. Denn Helene kam nicht alleine zu ihrem Auftritt. Schon bei der Show hatte sie erzählt, sie hätte die letzten Tage in ihrer Heimat verbracht, um Thomas Seitel ihre Herkunft zu zeigen. Im Video von ARD bestätigt sich nochmal: Thomas Seitel, der neue Mann an Helenes Seite, war auch bei der Show dabei. Er versuchte sich zwar bei der Ankunft im Van gekonnt von den Kameras wegzudrehen, zu erkennen war er trotzdem. 

Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Insider spricht über Liebescomeback

Update vom 10. November, 11.22 Uhr: Helene Fischer und Florian Silbereisen waren DAS Traumpaar der Schlagerszene. Doch die beiden sind getrennt. Bei der Liveshow „Schlagerboom“ standen beide wieder gemeinsam auf der Bühne. Es kullerten Tränen. Es war einer der Höhepunkte der TV-Show und besonders berührend, wie eine Insiderin berichtet.  

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Was haben diese Tränen zu bedeuten?   

Tanja May, stv. Chefredakteurin von Bunte war in der Dortmunder Westfalenhalle bei Helene Fischers Auftritt dabei. Jeder hatte Tränen in den Augen. „Selbst gestandene Mannsbilder waren von diesem Auftritt sehr gerührt“, sagte Tanja May in einem Bunte-Interview. Die Promi-Expertin sieht in dem emotionalen Moment jedoch keinen Liebes-Comeback von Helene Fischer und Florian Silbereisen. Im Gegenteil: Aus Liebe sei Freundschaft geworden. 

„Glaube wirklich, dass sie es geschafft haben, dass aus dieser wahnsinning schönen Liebensbeziehung eine ganz ganz enge Freundschaft wurde“, sagt Tanja May von Bunte (Bezahlinhalt).

Gegen ein Liebescomeback spricht ihrer Ansicht nach auch ein besonders wichtiger Punkt. Thomas Seitl (34) war bei Helene Fischers Überraschungsauftritt dabei. Der Akrobat habe unter der Bühne neben dem Manager gesessen. 

Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Experte äußert Skepsis

Update vom 4. November, 18.01 Uhr: Medien-Profis äußern sich jetzt zu dem spektakulären Wiedersehen von Helene Fischer und Florian Silbereisen in dessen Live-Show. Der Schlagersänger hatte vor Freude über die gekonnt eingefädelte Überraschung sogar Tränen der Rührung vergossen.

Wie focus.de berichtet, sind sich die Experten jedoch uneinig über den TV-Moment. Die ehemalige „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel glaubt, dass Florian Silbereisen definitiv von Helenes Auftritt überrascht war: „Ich bin mir 100 Prozent sicher, dass er außer sich war, als Helene Fischer auf die Bühne kam. Das kann man nicht spielen. Florian Silbereisen hat so eine Weichheit, er ist ein sehr empathischer Mensch. Wenn er von Helenes Auftritt gewusst hätte, hätte er ein bisschen Trara gemacht, von wegen: ‚Oh nein, oh Gott, das glaub ich nicht.‘ Aber er konnte gar nicht sprechen. Ihm sind die Tränen runtergelaufen“, zitiert das Nachrichtenportal die Promi-Expertin. Sie sei sich zudem sicher, dass Florian Silbereisen seine Exfreundin Helene sehr geliebt habe und die Trennung schwer für ihn gewesen sei. Das habe bestimmt zu seiner Sprachlosigkeit beigetragen, als sie so plötzlich vor ihm stand, meint Riekel demzufolge. 

Demgegenüber ist Ferris Bühler, Medien-Profi und Inhaber einer PR-Agentur laut focus.de vom Gegenteil überzeugt. Die Tränen seien zwar vielleicht echt gewesen, doch das der Auftritt sei seiner Meinung inszeniert gewesen. Die mediale Aufmerksamkeit sei für die beiden Schlagerstars demnach wichtig und der Auftritt habe ihnen die Sympathien der Fans gesichert, zudem Spekulationen über ein Liebes-Comeback angeheizt. Ferris stimme skeptisch, dass Florian Silbereisen noch extra erwähnt habe, dass Helene Fischer nicht kommen würde - zumindest habe er seiner Ansicht nach wohl gewusst, dass sie als Gastauftritt im Gespräch war.

Helene Fischer flunkerte Florian Silbereisen an - der verrät Unterwäsche-Geheimnis

Update vom 4. November, 10.41 Uhr: Helene Fischer hat noch mal über ihre denkwürdige Überraschung für Florian Silbereisen gesprochen. „Als man mich gefragt hat, ob ich den Auftritt zu Florians Jubiläum machen möchte, habe ich gleich JA gesagt“, erklärt sie der Bild (Plus-Inhalt). „Ich wollte das unbedingt. Sonst hätte ich mir die Show ja auch von zuhause im TV anschauen können. Es war ein unglaublich warmes Gefühl, Florian wiederzusehen. Es steht nichts zwischen uns. Wir bleiben weiter die besten Freunde und telefonieren auch regelmäßig.“

Die netten Worte beruhen auf Gegenseitigkeit. Denn auch Silbereisen hat sich noch mal geäußert. „Bei Helene und mir geht auch nach der Trennung kein Blatt dazwischen – das muss uns erstmal einer nachmachen“, sagte er der Bild. „Wir sind Freunde und bleiben es. Es war keine Wehmut, sondern reine Freude, Helene heute wiederzusehen. Deshalb habe ich auch ein paar Tränen vergossen, es waren Freudentränen. Wenn 12 000 Menschen im Publikum diesen Moment mit dir erleben, kannst Du einfach nicht anders.“

Er nimmt ihr auch die Flunkerei nicht übel: „Helene hatte mir vorher noch per WhatsApp getextet, dass sie ganz woanders sei. Ich habe wirklich nichts geahnt.“

Übrigens trug Florian Silbereisen auch am Samstag seine gute, alte Glücks-Unterhose. „Selbstverständlich – seit meiner ersten Sendung im Jahr 2004. Das Rot der Unterhose ist zwar schon etwas verblichen, aber Glück bringt sie mir immer noch.“

Neben Helene Fischer sorgte auch Andrea Berg bei der TV-Show für Furore: Sie bestach mit ihrem Outfit.

Helene Fischer: Wurfzelt-Trick und WhatsApp-Finte! So bluffte sie Florian Silbereisen - später wurde es privat

Update vom 3. November, 14.00 Uhr: Florian Silbereisen hat sich nach der denkwürdigen Show noch einmal zu Wort gemeldet. Und zeigte sich noch am Sonntag baff. „Die Überraschung war für mich wirklich eine ganz große Überraschung! Denn Helene macht ja gerade eine TV-Pause. Und ich weiß, wie konsequent sie ist. Das, was sie sich vornimmt, zieht sie auch durch“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Ich hätte niemals erwartet, dass sie ihre Fernseh-Auszeit unterbricht. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass sie das Jubiläum unserer Feste-Shows beim „Schlagerbooom“ mit uns gefeiert hat!“

Helene Fischer: Wurfzelt-Trick und WhatsApp-Finte! So bluffte sie Florian Silbereisen - am Ende wurde es privat

Update vom 3. November, 12.30 Uhr: Helene Fischer überraschte am Samstagabend Florian Silbereisen in dessen Live-Show (siehe Artikel unten) - inzwischen gibt es neue spektakuläre Details.

Wie die Bild berichtet, sei die Überraschung echt gewesen. Er habe wirklich gar nichts gewusst. Dafür haben Helene Fischer und das Team rund um die Show tief in die Trickkiste gegriffen.

Demnach nutzte sie sogar eine Handy-Finte. Sie hätte Silbereisen angeblich per WhatsApp vor der Show viel Erfolg gewünscht und geschrieben, sie sei irgendwo im Ausland.

Hinter der Bühne hätte zwar der Name Helene Fischer die Runde gemacht. Doch keiner hätte mehr wirklich geglaubt, dass sie auftaucht. Doch das tat sie.

Dem Bericht zufolge zog sie bereits im Hotel ihr heißes Outfit an, kam bereits fertig geschminkt zur Halle. Dort hätten nur sieben Mitarbeiter Bescheid gewusst. Helene Fischer wurde mit einem dunklen Wurfzelt (!) zur Bühne gebracht.

So viel Aufwand für die Live-TV-Sensation - aber der hat sich gelohnt. Für rührende Momente und privaten Plausch (siehe unten).

Wow-Moment in der ARD: Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen - dann wird es privat

Unser Artikel vom 3. November, 10.55 Uhr:

Dortmund - Kommt sie oder kommt sie nicht? Das war die große Frage im Vorfeld von „Schlagerbooom 2019“. Gemeint ist natürlich Helene Fischer. Ob sie ihrem Ex-Freund Florian Silbereisen, der die ARD-Show moderiert, einen Überraschungsbesuch abstatten würde, war schon im Vorfeld Bestandteil vieler Spekulationen. Zumal es sich um das 25-jährige Jubiläum der „Feste“-Reihe von Florian Silbereisen handelte, Doch so richtig glaubte dann doch kaum jemand dran. Schließlich ist Helene Fischer derzeit abgesehen vom Trigema-Konzert ziemlich im Pause-Modus.

Dann die Sensation: Sie kam! Helene Fischer tauchte bei der Live-Show am Samstagabend (2.11.) von Florian Silbereisen tatsächlich auf.

Als Gäste der Sendung waren unter anderem Roland Kaiser, Andrea Berg, Marianne Rosenberg und Andreas Gabalier angekündigt. Doch es gehört zum Prinzip der „Schlagerbooom“-Reihe, dass Moderator Silbereisen von seinem Team auch noch Überraschungen beschert werden - und welche könnte da größer sein als Helene Fischer?

Helene Fischer überrascht Florian Silbereisen - und beide fallen sich in die Arme

Zu später Stunde wird „Überraschungsgast Nr. 3“ angekündigt. Aber wer ist es? Das weiß nicht mal der Showmaster. „Ich bin wie mehrfach erwähnt völlig ahnungslos“, erklärt Silbereisen. „Mir hat das Team nichts verraten.“ Mit Hilfe der Begriffe „Gulaschsaft“ (der sich hierauf bezieht), „Auszeit“ und „Überraschungen“ soll Silbereisen raten, um wen es sich handelt. Das bringt ihn aber nicht auf die richtige Fährte. Wohl aber die Ankündigung aus dem Off. Erst bleibt es nebulös, dann heißt es: „Überraschungsgast Nummer 3 ist Sängerin.“ Viele im Publikum quietschen, und spätestens dann dämmert es vermutlich Flori, dass gleich seine Helene auftauchen wird. GANZ tief muss er durchatmen, Silbereisen kriegt schon ganz feuchte Augen, als Fischer noch nicht mal auf der Bühne steht.

Florian Silbereisen hat schon Tränen in den Augen, als Helene Fischer noch nicht mal auf der Bühne ist.

Und dann kommt sie!

Beide fallen sich in die Arme. Sie haben so viele Jahre in tiefer Liebe verbracht - natürlich sind da noch Gefühle übrig, egal ob freundschaftliche oder andere. 

Was er ihr zuflüstert, ist nicht zu verstehen. Wohl aber, dass er mit den Tränen kämpft. Und diesen Kampf verliert er. Helene Fischer dagegen strahlt, auch ihr scheint das Wiedersehen zu gefallen, sie reagiert nur anders darauf.

Helene Fischer und Florian Silbereisen kamen sich sehr nah.

Florian Silbereisen von Helene-Fischer-Besuch gerührt: „Wuow! Es hat mich etwas g‘rissen“

„Helene Fischer beim Schlagerbooom“, ruft Florian Silbereisen begeistert ins Publikum, nachdem eifrig gedrückt und geknuddelt wurde. „Oh Mann! Wuow! Es hat mich etwas g‘rissen“, gibt Silbereisen zu. „Ich bin sprachlos“, ergänzt er und erklärt, wie sehr er sich gefreut habe.

„Ich musste mich stark zusammenreißen, dass ich nicht auch anfange zu weinen“, gesteht Helene Fischer. „Das steht definitiv fest. Mein Lieber, es ist ganz einfach zu erklären. Ich habe mir tatsächlich in diesem Jahr eine kleine Auszeit genommen. Aber es gibt zwei Menschen, für die ich eine Ausnahme gemacht habe. Das ist zum einen Frank Elstner, weil dieser Mensch mich auch mit sehr viel Respekt behandelt hat am Anfang meiner Karriere. Und dann zum anderen und zum größten Teil natürlich du mit deinem Team. Ich bin in deinen Festen groß geworden. Ich durfte so viele schöne Auftritte bei euch machen. Ich bin Jahr für Jahr gewachsen. Und das ist für mich ehrlich gesagt eine Selbstverständlichkeit, heute hier zu sein und dir und deinem Team meine Wertschätzung zu zeigen. Ich freue mich wahnsinnig, ich habe mich sehr darauf gefreut, und ich war so aufgeregt. Aber es war‘s mir wert, und ich wollte heute unbedingt dabei sein bei deinem Jubiläum.“

Helene Fischer bei Florian Silbereisen: Was für eine tolle Überraschung!

Helene Fischer wird bei Florian Silbereisen privat: „Ich bin so dankbar, weiterhin dich ...“

Dann wird es privat. Denn Helene Fischer schiebt nach: „Und ich bin so dankbar, weiterhin dich als so tollen Menschen in meinem Leben zu haben.“ Ein Geständnis vor einem Millionenpublikum! Helene Fischer und Florian Silbereisen sind weiterhin sehr eng, auch abseits der Showbühne.

Das wird auch aus Silbereisens Reaktion klar: „Ich bin wirklich sprachlos. Vor zehn Tagen hast du mir noch Bilder geschickt, da warst du noch in einem ganz anderen Land.“ Fischer: „Weißt du, wie schwer es war, heute nicht zu schreiben? Ich dachte, da mach ich mich verdächtig oder nicht. Ich war hin- und hergerissen.“

Helene Fischer hat ihre Auszeit also tatsächlich für Florian Silbereisen unterbrochen. Dessen Fazit: „Etwas Schöneres kann es für mich und die Fans nicht geben.“

„Wir sind durch so viele Momente tolle gegangen, privat und beruflich, von daher ist es mir wirklich ein großes Bedürfnis gewesen, hier an deiner Seite zu sein“, so Helene. Live auf der Bühne tauschen sie noch weitere private Erinnerungen aus. 

Dann singt das Publikum „Atemlos durch die Nacht“ für Helene Fischer. Und mit ihr. Und Florian Silbereisen. Große Momente im Live-TV. Ob es so emotional auch in knapp zwei Monaten wird? Der erste Gast für die „Helene-Fischer-Show“ ist schon durchgesickert.

Das Video von Helene und Florian sehen Sie hier auf mdr.de.

Von Helene Fischer sind mehrere Backstage-Fotos dieses Abends aufgetaucht - ein Fan hat ein pikantes Detail bemerkt.

Diese Nachricht hätte das deutsche Fernsehen durcheinander gewirbelt: Florian Silbereisen sollte als Showmaster zum ZDF wechseln - doch daraus wird nichts.

lin

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
Tim Mälzer: Eklat bei „Ready to Beef“ - TV-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
Alles nur Lüge? Katrin Bauerfeind offenbart merkwürdiges Weltbild
„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
„Rede jetzt!“ - Fremdgeh-Eklat  bei „Bauer sucht Frau“ macht Inka Bause stocksauer
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung
Schock bei „The Voice“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren