Große Unterschiede?

So viel Gage erhalten die Bachelor-Kandidatinnen wirklich

+
Die Kandidatinnen - oben: Maxime, Yeliz, Jessica, Janina und Samira, unten: Svenja, Kristina, Janina Christin, Carina und Nadine

Fünf Damen sind noch im Rennen um die Gunst des Bachelors Daniel Völz. Aber abgesehen von der Liebe: Was springt da eigentlich finanziell für die Mädels raus? Nun wurden einige Gagen der Ex-Kandidatinnen enthüllt.

Berlin - Fünf Frauen sind noch übrig: Sie versuchen, das Herz des attraktivenJunggesellen Daniel Völz (32) zu erobern. Carina (21), Janina Christin (22), Jessica (23), Kristina (24) und Svenja (22) sind noch im Rennen. Die anderen Mädels wurden sozusagen bereits „aus dem Weg geräumt“ - oder sind freiwillig gegangen. Was übrigens nicht unbedingt für den Bachelor sprechen dürfte. Allein in einer Folge haben zwei Frauen das Handtuch geworfen, darunter Samira (23) und Maxime (23). Doch auch wenn sie alleine nach Hause reisen und der Traum um die Liebe aus ist - finanziell haben viele der Kandidatinnen gewonnen. Die Betonung liegt auf viele.

Denn wie die Bild jetzt veröffentlicht hat, ging Ex-Kandidatin Maxime als ärmste Maus aus dem Bachelor-Haus: Für volle sechs Wochen Dreharbeiten soll sie gerade einmal knapp 700 Euro Gage kassiert haben. Arme Maxime. Da haben andere Ex-Kandidatinnen eindeutig mehr Verhandlungsgeschick bewiesen. So kassierte Janina (24) satte 4000 Euro. Und auch die Ex-Verflossene Christina (27) bekam 4000 Euro Gage - und das, obwohl sie gerade einmal einen Drehtag absolviert hatte. Danach bekam sie nämlich direkt die Quittung von Mr. Bachelor. Geld oder Liebe? So viel Gage bekommt der Bachelor Daniel Völz wirklich.

Bachelor 2018: Woran liegt das, dass die Gagen so dermaßen weit auseinander liegen?

Die Bild verrät außerdem: Der Markenwert bestimmt die Gage. Ex-Kandidatin Maxime (23) ist total unbekannt.

Maxime ging relativ leer aus.

Im Gegensatz zu den anderen beiden Blondinen. Janina (24) hat bereits als Ex-Topmodel-Kandidatin TV-Erfahrung, Christina (27) war bereits bei der Pro7-Datingshow „Kiss Bang Love“ zu sehen. 

Christina war bei „Kiss Bang Love“ zu sehen.
Janina war Ex-Topmodel-Kandidatin.

Den Beiden traut man also mehr gute Geschichten für das TV-Format zu, als dem unbekannten Mäuschen Maxime. 

Im Durchschnitt erhalten die Kandidatinnen laut dem Bericht um die 3000 Euro Gage, allerdings nur in Raten. So sollen 1500 Euro beim Start der Staffel ausbezahlt werden, weitere 1000 Euro zum Ende der Show und gut 500 Euro bezahlen die Macher für die Übertragung der Film- und Bild-Rechte. Was dennoch Peanuts sind im Gegensatz zu dem, was RTL für die Staffel einfahren dürfte.

Update: Am Mittwoch (21.02) lachten alle Zuschauer über eine Schmuddel-Kiste von Carina.

Lesen Sie auch: Diese fünf Frauen sind noch im Rennen um den Bachelor

Auch interessant: Diese Frau ist monatelang vermisst - dann taucht sie beim Bachelor auf

nm

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Let‘s Dance“-Sieger Ingolf Lück gibt seinen Pokal ab

„Let‘s Dance“-Sieger Ingolf Lück gibt seinen Pokal ab

Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL

Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL

Fieser Macho-Spruch vor Publikum: Beliebter Moderator von NDR bestraft

Fieser Macho-Spruch vor Publikum: Beliebter Moderator von NDR bestraft

„Wer wird Millionär?“: Waldi Hartmann blamiert sich wieder bei Fußball-Frage

„Wer wird Millionär?“: Waldi Hartmann blamiert sich wieder bei Fußball-Frage

Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“: Sogar Staffel 3 trotz Warnungen

Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“: Sogar Staffel 3 trotz Warnungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren