Angst vor der Einberufung: Russischer Exodus

Krieg gegen die Ukraine

Angst vor der Einberufung: Russischer Exodus

Mit der Teilmobilmachung in Russland droht eine weitere Eskalation des Krieges in der Ukraine. Russen, die nicht zum Kampf herangezogen werden wollen, verlassen das Land - sofern es ihnen gelingt.
Angst vor der Einberufung: Russischer Exodus
50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück
50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück
Die GSG 9 war 1972 als Reaktion auf das Olympia-Attentat von München gegründet worden. Seitdem war die Spezialeinheit über 2200-mal im Einsatz - meist ohne Schusswaffengebrauch.
50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück
Bisher älteste Opium-Spuren in antiker Grabstätte gefunden
Bisher älteste Opium-Spuren in antiker Grabstätte gefunden
Die psychoaktive Droge Opium wird seit jeher von Menschen verwendet. Forschende haben nun in Israel den bisher ältesten Nachweis dafür bei Ausgrabungen entdeckt. Die Spuren sind 3500 Jahre alt.
Bisher älteste Opium-Spuren in antiker Grabstätte gefunden
Politik

Irans Präsident Raisi bricht nach New York auf

Bei der aktuellen UN-Generalversammlung soll zum ersten Mal auch der iranische Präsident Raisi dabei sein. Er wolle das Bild seines Landes in der Welt zurechtrücken, hieß es.
Irans Präsident Raisi bricht nach New York auf
Politik

Farbanschlag auf Deutsch-Israelische Gesellschaft in Berlin

„40 Jahre Massaker“ haben Unbekannte auf das Büro der Deutsch-Israelischen Gesellschaft gesprüht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.
Farbanschlag auf Deutsch-Israelische Gesellschaft in Berlin
Politik

Friedensmedaille an Pillay: Giffey geht nicht zur Verleihung

Ex-UN-Menschenrechtskommissarin Navanethem Pillay erhält nächste Woche in Berlin die Otto-Hahn-Friedensmedaille. Der Zeremonie wird Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey fernbleiben. Hintergrund ist die Haltung Pillays zu Israel.
Friedensmedaille an Pillay: Giffey geht nicht zur Verleihung
Politik

Zeitzeugen: Holocaust-Überlebende mit Lapid in Berlin

„Wir werden niemals vergessen“, sagt Israels neuer Ministerpräsident Lapid in Berlin mit Blick auf den Holocaust. Er hat Zeitzeugen mitgebracht - die allerdings immer weniger werden.
Zeitzeugen: Holocaust-Überlebende mit Lapid in Berlin
Politik

Lapid-Besuch: Israel und Deutschland rücken enger zusammen

Israels Ministerpräsident trifft Kanzler Scholz erstmals nach dem Holocaust-Eklat von Palästinenserpräsident Abbas in Berlin. Trotz schwieriger Themen herrscht bei vielem Einigkeit.
Lapid-Besuch: Israel und Deutschland rücken enger zusammen
Politik

Lauterbach in Israel - Zusammenarbeit nicht nur bei Corona

Die Pandemie ist das große Thema für den Gesundheitsminister - auch beim Besuch in Jerusalem. Doch er will auch israelische Impulse für die alltägliche Versorgung aufnehmen, mit denen die Partner Vorreiter sind.
Lauterbach in Israel - Zusammenarbeit nicht nur bei Corona
Politik

„Hölle auf Erden“ - Herzog fordert Erinnerung an Shoah

An einem Ort, an dem sein Vater das Grauen des Holocausts selbst sah, ruft Israels Präsident dazu auf, die Erinnerung an die NS-Verbrechen wachzuhalten. Steinmeier warnt, der Antisemitismus sei nicht Vergangenheit.
„Hölle auf Erden“ - Herzog fordert Erinnerung an Shoah
Politik

Präsident Herzog will noch engere Partnerschaft

Die Bundestagsabgeordneten erheben sich: Einmal, um mit dem israelischen Präsidenten der jüdischen Opfer des Nazi-Regimes zu gedenken. Einmal, um Izchak Herzog Respekt zu zollen für seine Rede.
Präsident Herzog will noch engere Partnerschaft