EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

Zeit wird knapp

EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

Für die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt wird die Zeit knapp - das zeichnet sich schon eine ganze Weile ab. Gibt die EU ihren ursprünglichen Fahrplan auf?
EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November
Skurril: Ohne Brexit-Deal droht den Briten ein Sperma-Engpass
Skurril: Ohne Brexit-Deal droht den Briten ein Sperma-Engpass
Skurril: Ohne Brexit-Deal droht den Briten ein Sperma-Engpass
Video geht viral: Britische Abgeordnete rechnet in drastischer Brexit-Wutrede ab
Video geht viral: Britische Abgeordnete rechnet in drastischer Brexit-Wutrede ab
Video geht viral: Britische Abgeordnete rechnet in drastischer Brexit-Wutrede ab

IWF warnt London vor "erheblichen Kosten" ohne Brexit-Pakt

In gut einem halben Jahr soll Großbritanniens Scheidung von der EU erfolgen. Die wirtschaftlichen Folgen spürt das Land schon jetzt. Und es könnte noch schlimmer kommen, sagen die Experten des IWF voraus.
IWF warnt London vor "erheblichen Kosten" ohne Brexit-Pakt

Ratingagentur Moody's warnt vor einem Brexit ohne Abkommen

London (dpa) - Ein EU-Austritt Großbritanniens ohne Abkommen ist nach Ansicht der Ratingagentur Moody's wahrscheinlicher geworden. Das geht aus einem Bericht der Agentur hervor.
Ratingagentur Moody's warnt vor einem Brexit ohne Abkommen

Britischer Notenbankchef bleibt bis Anfang 2020 im Amt

London (dpa) - Der britische Notenbankchef Mark Carney bleibt wegen der Ungewissheit über den Brexit etwas länger im Amt als geplant. Wie Schatzkanzler Philip Hammond bestätigte, wird Carney bis Januar 2020 Chef der Bank of England bleiben.
Britischer Notenbankchef bleibt bis Anfang 2020 im Amt

Deutsche Bank plant keine großen Jobverlagerungen

Den großen Umzug von London nach Frankfurt wird es wegen des britischen EU-Austritts bei der Deutschen Bank nicht geben. Doch Deutschlands größtes Geldhaus bereitet sich auch auf das schlimmstmögliche Brexit-Szenario vor.
Deutsche Bank plant keine großen Jobverlagerungen

Brexit verstärkt Unabhängigkeitsstreben der Schotten

Edinburgh (dpa) - Der Brexit befördert Umfragen zufolge Bestrebungen nach einer Unabhängigkeit Schottlands und einer Vereinigung Irlands. 47 Prozent der Schotten würden die Loslösung ihres Landesteils von Großbritannien in einem Referendum unterstützen, 43 Prozent wären dagegen und 10 Prozent unentschlossen.
Brexit verstärkt Unabhängigkeitsstreben der Schotten

May weist Forderungen nach zweitem Brexit-Referendum zurück

Je näher der EU-Austritt rückt, desto mehr wird in Großbritannien über ein zweites Brexit-Referendum spekuliert. Premierministerin May sieht sich zu einer Klarstellung gezwungen. EU-Brexit-Unterhändler Barnier erhöht unterdessen den Druck in den Verhandlungen.
May weist Forderungen nach zweitem Brexit-Referendum zurück

Panasonic verlegt Europasitz von London nach Amsterdam

Panasonic fürchtet, Großbritannien könne nach dem Brexit von Japan als Steueroase eingestuft werden. Das könnte Nachteile bringen. Auch der Zugang zum Binnenmarkt spielt eine Rolle.
Panasonic verlegt Europasitz von London nach Amsterdam

Kommt der gelockerte Kündigungsschutz für Brexit-Banker?

Im Buhlen um Brexit-Banker will Deutschland seinen strengen Kündigungsschutz lockern. So streben es zumindest die Berliner Koalitionäre an. Doch noch ist ungewiss, ob die Gesetzesänderung rechtzeitig vor dem britischen EU-Austritt kommt.
Kommt der gelockerte Kündigungsschutz für Brexit-Banker?