„Wir wünschen Dir alles Gute“

Ein Jahr nach Amokfahrt in Münster: Volleyballerin muss Karriere beenden

Die Amokfahrt von Münster ist nun knapp über ein Jahr her. Die Auswirkungen sind immer noch spürbar. Volleyballspielerin Chiara Hoenhorst beendet ihre Karriere.
Ein Jahr nach Amokfahrt in Münster: Volleyballerin muss Karriere beenden
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln
Die EU|FH in Solingen: Gemeinsam Talente finden und entwickeln

"Einfach mal die Fresse halten": Betreiber von bekanntem Lokal wüten gegen Amok-Touristen

Pietät, Anstand, Respekt: Nicht jedem sind diese Attribute ein Begriff. Das müssen seit einiger Zeit auch die Betreiber und Angestellten des Kiepenkerls in Münster auf schmerzhafte Weise erfahren. Denn noch immer werden sie von Amok-Touristen belästigt. Jetzt reichte es den Betreibern.
"Einfach mal die Fresse halten": Betreiber von bekanntem Lokal wüten gegen Amok-Touristen

100 Tage nach der Amokfahrt: Münster erinnert sich an die schreckliche Tat

Der 7. April 2018 wird in Münster noch lange in Erinnerung bleiben. An diesem Tag lenkte Jens R. seinen Bulli in eine Menschenmenge beim Kiepenkerl: ein Überblick.
100 Tage nach der Amokfahrt: Münster erinnert sich an die schreckliche Tat

Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer

In der Altstadt von Münster raste Anfang April ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote und mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch krank. Alle Informationen im News-Ticker.
Amokfahrt von Münster fordert drittes Todesopfer

Nach rassistischem Tweet zur Amokfahrt in Münster: Von Storch rudert zurück

Nur kurz nachdem ein Mann mit seinem Transporter in Münster mehrere Menschen getötet und verletzt hat, stand für die AfD-Politikerin Beatrix von Storch schon fest: Es war ein Flüchtling. Nach bundesweiter Kritik rudert sie nun zurück.
Nach rassistischem Tweet zur Amokfahrt in Münster: Von Storch rudert zurück

Chef der Muslime wütet nach Amokfahrt in Münster: „Brauchen uns nicht wundern ...“

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat sich entsetzt über die Amokfahrt in Münster gezeigt. Auch Kanzlerin Merkel und der Chef der Muslime in Deutschland meldete sich zu Wort. Die Reaktionen.
Chef der Muslime wütet nach Amokfahrt in Münster: „Brauchen uns nicht wundern ...“

Schlimme Reaktion auf Todesfahrt von Münster: Erdogans böse Verbal-Attacke auf Macron

Der türkische Staatspräsident hat anscheinend den tödlichen Vorfall in Münster für einen verbalen Angriff auf den französischen Amtskollegen Emmanuel Macron genutzt.
Schlimme Reaktion auf Todesfahrt von Münster: Erdogans böse Verbal-Attacke auf Macron

Amokfahrt von Münster: Behörden wussten nichts von „Abschieds-Mail“

Hätte die Amokfahrt von Münster verhindert werden können? Die Behörden haben den späteren Amokfahrer offenbar gekannt und es habe zumindest „sporadische Kontakte“ gegeben.
Amokfahrt von Münster: Behörden wussten nichts von „Abschieds-Mail“

Jetzt spricht der Vater des Amokfahrers von Münster  - und erhebt schwere Vorwürfe

Wenige Tage nach der Tragödie in Münster meldet sich der Vater des Amokfahrers zu Wort. Er spricht über die psychische Krankheit seinen Sohnes und äußert einen schlimmen Verdacht.
Jetzt spricht der Vater des Amokfahrers von Münster  - und erhebt schwere Vorwürfe