"Kinky Kylie"

Vettels Weltmeisterauto fängt Feuer

+
Ein Foto von "Kinky Kylie" aus dem Jahr 2011.

Tscheljabinsk - Sebastians Vettels Weltmeisterauto von 2011 hat seinem Spitznamen „Kinky Kylie“ (heiße Kylie) alle Ehre gemacht und bei einer Showveranstaltung Feuer gefangen

Im russischen Tscheljabinsk saß der englische GP3-Pilot Alex Lynn am Steuer des RB7, als dieser plötzlich in Flammen stand.

Das Sicherheitspersonal löschte den Brand nach wenigen Sekunden, Lynn stieg unverletzt aus dem Boliden aus, mit dem Vettel elf Saisonsiege und seinen zweiten von insgesamt vier Weltmeistertiteln gefeiert hatte. Schuld an dem Zwischenfall soll ein Leck in der Benzinleitung gewesen sein.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde