Zweite Sieg in der Karriere

Tscharnke gewinnt vorletzte Tour-de-Ski-Etappe

+
Tim Tscharnke.

Val di Fiemme - Tim Tscharnke hat beim Massenstartrennen der Langläufer im Rahmen der Tour de Ski den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert.

Skilangläufer Tim Tscharnke hat völlig überraschend die vorletzte Etappe der Tour de Ski gewonnen. Der 25-Jährige aus Biberach setzte sich in Val di Fiemme im Massenstartrennen über 15 km im klassischen Stil im Foto-Finish vor dem Kasachen Alexej Poltoranin und dem Schweizer Dario Cologna durch. Thomas Bing (Dermbach) als Sechster sorgte ebenfalls für ein Top-Ergebnis.

„Heute hat alles gepasst. Wahnsinnskompliment an Tim. Wir haben gezeigt, dass wir noch leben“, sagte Bundestrainer Frank Ullrich dem SID: „Tim hat sich immer im Schlagbereich aufgehalten. Auch Thomas Bing hat sich bravourös geschlagen.“

Tscharnke und Bing sind damit die ersten beiden DSV-Läufer, die die Qualifikation für die WM in Falun (18. Februar bis 1. März) geschafft haben. Zuvor hatte kein deutscher Athlet auch nur die halbe Norm (Platz 15) für die Titelkämpfe in Schweden erfüllt.

Die Gesamtführung der Tour de Ski verteidigte vor dem Schlussanstieg am Sonntag der Norweger Petter Northug erfolgreich. Northug kam am Samstag zwar nur auf den 21. Platz, sammelte bei den Zwischensprints aber wertvolle Bonussekunden. Allerdings hat Northug nur 3,1 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann und Titelverteidiger Martin Johnsrud Sundby, der aufgrund seiner Statur ein klar besserer Kletterer als der wuchtige Northug ist. Dritter ist der Schwede Calle Halfvarsson (+26,8), bester Deutscher ist Tscharnke auf Platz 15 (+4:20,8).

Für Tscharnke war es der zweite Weltcup-Sieg seiner Karriere, zuvor hatte er im Dezember 2012 im kanadischen Canmore gewonnen. Damals war aber ein Großteil der Weltelite nicht am Start. Nach Tscharnke war kein deutscher Läufer und keine deutsche Läuferin mehr im Weltcup erfolgreich gewesen.

dpa/sid

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde