Tour de France

Froome vor Gesamtsieg - Spanier Izagirre gewinnt 20. Etappe

Tour de France
1 von 5
Der britische Radprofi Christopher Froome hat auch auf der 20. Etappe der 103. Tour de France seine Führung behauptet.
2 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
3 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
4 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder
5 von 5
Die 20. Etappe der Tour de France - Bilder

Paris - Christopher Froome behauptete seine Führung auch auf der 20. Etappe der 103. Frankreich-Rundfahrt erfolgreich. Jetzt muss er nur noch das Ziel in Paris auf dem Prachtboulevard Champs Élysées erreichen

Der britische Radprofi Christopher Froome steht unmittelbar vor seinem dritten Gesamttriumph bei der Tour de France. Der Sieger der Jahre 2013 und 2015 behauptete seine Führung auch auf der 20. Etappe der 103. Frankreich-Rundfahrt erfolgreich und muss nun nur noch das Ziel in Paris auf dem Prachtboulevard Champs Élysées erreichen. Angriffe auf das Gelbe Trikot wird es am Sonntag auf dem Schlussabschnitt nicht mehr geben. Den letzten Tagesabschnitt in den Alpen über 146,5 km von Megève nach Morzine gewann der Spanier Ion Izagirre. Der 27-Jährige vom Team Movistar setzte sich nach einer Attacke in der regennassen Abfahrt vom Col de Joux Plane vor dem Kolumbianer Jarlinsco Pantano durch.

afp


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus
Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus
Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“
Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“
Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss
Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss
"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht
"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht
Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio
Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Das könnte Sie auch interessieren