Nach GP von Singapur

Teamchef Wolff warnt: Kann auch gegen Mercedes laufen

+
Mercedes-Teamchef Toto Wolff warnt davor, die Führung Hamiltons überzubewerten. Foto: Herbert Pfarrhofer

Singapur (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff will die bisher größte Führung in dieser Formel-1-Saison für Lewis Hamilton vor Sebastian Vettel nicht überbewerten.

"Man sieht, wie schnell es gehen kann, sagte Wolff im Fahrerlager von Singapur mit Blick auf den Ausfall von Ferrari-Star Vettel durch einen Unfall mit Teamkollege Kimi Räikkönen und Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

In den kommenden sechs Rennen könnte es auch zuungunsten von Mercedes laufen - so wie beim Nachtrennen auf dem Marina Bay Street Circuit gegen Ferrari, meinte Wolff. "Deswegen musst du von Rennen zu Rennen denken und die Ergebnisse so optimal gestalten wie möglich." Mit dem Sieg in Singapur baute Hamilton seinen Vorsprung auf 28 Punkte aus.

Den Erfolg des Briten vor dem zweiten Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo sowie den dritten Platz von Valtteri Bottas im zweiten Mercedes wollte die Silberpfeil-Crew dennoch erstmal feiern, kündigte Wolff an. Er trat die Rückreise im Flieger von Team-Aufsichtsratschef Niki Lauda zusammen mit Hamilton an. Das nächste Rennen steht in zwei Wochen in Malaysia an.

Zeiptlan

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Fahrerwertung

Informationen zum Mercedes

Informationen zum Ferrari

Homepage Sebastian Vettel

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Homepage Lewis Hamilton

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick

Formel-1-Kalender 2018: Alle Termine und Startzeiten im Überblick

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren