Handball

Sieg gegen Paris und CL-Final-Einzug: Kielce schafft Sensation

+
Kielces Lijewski Krzysztof (v.l.), Paris' Hansen Mikkel und Paris' Onufryienko Sergiy.

Köln - KS Vive Kielce hat überraschend zum ersten Mal das Finale der Champions League erreicht.

Der polnische Handball-Meister besiegte am Samstag beim Endrunden-Turnier den Top-Favoriten Paris St. Germain mit 28:26 (16:16). Vor knapp 20 000 Zuschauern warf Michal Jurecki fünf Tore für das Team um den deutschen Nationalspieler Tobias Reichmann, der vier Treffer markierte. Beim Starensemble aus Paris traf Mikkel Hansen elfmal. Mateusz Kus (Kielce) sah in der 57. Minute nach drei Zeitstrafen Rot, Igor Vori (Paris) in der 59. Minute wegen einer Tätlichkeit.

Bei ihrer ersten Final4-Teilnahme spielen die Franzosen damit an diesem Sonntag (15.15 Uhr) um Platz drei. Den Finalgegner von Kielce ermittelten im zweiten Halbfinale der deutsche Meister THW Kiel und MVM Veszprem aus Ungarn.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
Klopp zu den Bayern? Von wegen!
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg