Lob von höchster Stelle

Vettel weckt bei Ferrari Erinnerungen

+
Sebastian Vettel ist bei Ferrari jetzt schon hochgeschätzt.

Barcelona - Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene (57) hat seinen neuen Starpiloten Sebastian Vettel (27) kurz vor dem Saisonstart der Formel 1 in den höchsten Tönen gelobt.

Der Heppenheimer erinnere ihn in seiner Arbeitsweise sogar an Rekordweltmeister Michael Schumacher.

„Sebastian ist super professionell, super konzentriert und verbeißt sich wirklich in jedes Detail - sehr beeindruckend“, sagte Arrivabene am Rande der abschließenden Testfahrten in Barcelona und geriet regelrecht ins Schwärmen: „Er ist großartig und erinnert mich an einen anderen Deutschen.“ Damit spielte Arrivabene auf Schumacher an, der zwischen 2000 und 2004 mit der Scuderia fünf WM-Titel in Serie gewinnen konnte.

Vettel war nach sechs Jahren bei Red Bull zu dieser Saison zu dem Traditionsrennstall gewechselt. Der Ex-Weltmeister soll die Italiener mit aller Macht wieder zurück an die Spitze führen. „Ich bin nicht überrascht, dass er schon vier WM-Titel gewonnen hat, nachdem ich gesehen habe, wie er arbeitet“, sagte Arrivabene.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde