Nur wenige haben Glück

Regen in New York: Alle Tennis-Partien bei US Open verschoben

+
Wegen anhaltenden Regengüssen mussten die Dienstagspartien auf Mittwoch verlegt werden. 

Wegen des anhaltenden Regens haben die Organisatoren der US Open die für Dienstag geplanten Partien auf Mittwoch verschoben.

New York - Nur die für das überdachte Arthur-Ashe-Stadion angesetzten Tennis-Begegnungen werden ausgetragen, wie die Veranstalter am Nachmittag (Ortszeit) mitteilten. Davon betroffen sind auch acht Erstrunden-Partien mit deutscher Beteiligung.

Die einstige Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic hatte beim Stande von 4:6, 4:3 aus ihrer Sicht gegen Jennifer Brady aus den USA den Platz verlassen müssen. Qualifikant Maximilan Marterer lag nach einem 3:6, 6:1 im dritten Satz mit 0:2 zurück, als die Profis in die Kabinen geschickt wurden. Unter dem geschlossenen Hallendach der Hauptarena scheiterte Titelverteidigerin Angelique Kerber unterdessen schon in der ersten Runde an der Japanerin Naomi Osaka.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bernat-Berater kontert Hoeneß-Attacke und verrät pikantes Detail

Bernat-Berater kontert Hoeneß-Attacke und verrät pikantes Detail

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

„Überglücklich“: Marco Reus verkündet freudige Nachricht auf Instagram

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Neuer Bundestrainer: Diese Kandidaten könnten Nachfolger von Jogi Löw werden

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Thomas Müller verbringt Halbzeitpause in der Kabine, statt sich aufzuwärmen  - Aus diesem Grund

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren