Große Ehre für Großbritanniens Laufheld

Sir Mo: Queen schlägt Farah zum Ritter

+
Mo Farah ist nun ein Sir: Die Queen schlug ihn zum Ritter.

Mo Farah ist von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden. Der viermalige Olympiasieger darf sich nach der Zeremonie im Buckingham Palace nun Sir nennen.

London - Den Moment des Ritterschlags durch die Königin bezeichnete Farah hinterher als "unglaublich. Wer hätte gedacht, dass mich das Laufen hierher bringen würde", sagte Farah und erinnerte an seine Flucht als Kind aus Somalia. 

Farah hatte zuletzt seine Karriere auf der Bahn beendet und will sich nun ganz dem Marathon widmen. Zudem kündigte er an, aus den USA wieder zurück nach London ziehen zu wollen. 

Farah ist einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der Geschichte - insgesamt gewann er bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen 15 Goldmedaillen.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren