„ran NFL“-Experte im Interview

Esume verrät: Das sind die größten Konkurrenten der Patriots

+
Patrick Esume.

Die NFL legt wieder los - und einer, der sich mit American Football mehr als nur gut auskennt, ist der ehemalige Spieler und „ran NFL“-Experte Patrick Esume. Im Interview sprachen wir mit ihm über die Favoriten der neuen Saison und das Erfolgsrezept von „ran NFL“.

Patrick Esume ist bald wieder wöchentlich im Fernsehen zu sehen. Der Hamburger ist als Experte für das Format ran NFL auf dem TV-Sender „ProSieben Maxx“ im Einsatz und kommentiert die Spiele der US-amerikanischen Profiliga, vorwiegend sonntags am Abend. 

Bevor er TV-Experte wurde, war der 43-Jährige als Spieler im American Football auf den Positionen des Cornerbacks und Safetys aktiv. Doch auch nach dieser Karriere blieb Esume seinem Sport treu und ist seitdem als Trainer aktiv. Er coachte bereits in der NFL, unter anderem bei den Oakland Raiders. Mittlerweile arbeitet der ausgebildete Heilpädagoge als Hauptübungsleiter der französischen Nationalmannschaft. 

Was ist für dich das Einzigartige am Football, das auch die Leute in Deutschland mitreißt? 

Patrick Esume: Auf der sportlichen Seite die Kombination aus Größe, Geschwindigkeit und Power der Spieler und dem taktischen Anspruch, dass dieses hochstrategische Spiel mit sich bringt. Auf der Entertainment-Seite die Tatsache, dass man Football mit der ganzen Familie schauen kann und, dass Football mittlerweile ein „Social Happening“ geworden ist.

Dein Buch heißt „Believe the hype“ und erscheint am 7. September, pünktlich zum NFL-Start. Existiert wirklich so ein „Hype“? Woher kommt er und woran macht er sich bemerkbar? 

Esume: Auf jeden Fall! Alle, die an der Sendung vor der Kamera mitwirken, bekommen das unmittelbar zu spüren. Social Media Accounts explodieren und die Quoten sprechen da auch eine deutliche Sprache.

Welche Rolle spielt ran NFL dabei? 

Esume: Eine ziemlich große. Ohne das top-aufbereitete Produkt wäre der Hype nicht möglich.

Was ist das besondere Erfolgsrezept der Sendung? 

Esume: Die Mischung aller Beteiligten. Wir haben viele verschiedene Persönlichkeiten, die aber alle eine gemeinsame Liebe haben: Football. Die Einbindung der Fans durch Icke ist natürlich die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. 

Ran NFL hat zur neuen Saison viel am Format gefeilt und verändert. Was ist alles neu? 

Esume: Eine Menge. Die Fans werden noch mehr Football zu sehen bekommen. Neben dem 19-Uhr-Spiel wird parallel auf www.ran.de das andere von der NFL angebotene Spiel gezeigt.

Du bekommmst mit „Coach’s Corner“ gemeinsam mit Icke auch eine eigene Sendung. Kannst du uns einen kleinen Ausblick geben, was uns da erwartet? 

Esume: Es wird ausgiebige Zusammenfassungen des Sunday und des Monday Night Games geben. Dazu können wir in der Sendung viele Themen rund um die NFL besprechen, für die wir in der Live-Übertragung manchmal keine Zeit haben. Seien es Taktik- oder Spielzugthemen, die neuesten Spielerwechsel und Verletzungen, ein Ausblick auf den nächsten Spieltag oder vielleicht auch mal das schrägste Outfit bei einer Pressekonferenz.

Esume: Diese Teams können den Patriots gefährlich werden

Mit Frank Buschmann und Florian Schmidt-Sommerfeld verlassen zwei wichtige Stützen der letzten Jahre das Team. Was hat das für Auswirkungen auf die Entwicklung und das Wachstum der Football-Community in Deutschland? 

Esume: Beide werden wir schmerzlich vermissen. Sowohl beruflich, als auch menschlich. Aber wie heißt es so schön im Football? Nothing is bigger than the game! Die Fans werden den Sport auch ohne Buschi und Schmiso lieben.

Dafür stoßen mit Markus Kuhn und Sebastian Vollmer zwei ehemalige NFL-Profis zum Team. Was können sie mit ihrer Erfahrung neues zum Format beitragen? 

Esume: Die beiden können uns einen tieferen Einblick in das Spieler-Geschehen der NFL geben. Da ich als Trainer dort tätig war, ist das die Komponente, die uns bislang noch gefehlt hat.

Die neue Saison steht unter dem Motto: Wer stoppt die Patriots? Welche Teams sind die größten Kontrahenten? 

Esume: Die Packers mit Rodgers und die Steelers mit „Big Ben“ und Bell. An der Westküste sind die Seahawks und die Raiders potenzielle Kandidaten.

Welche Teams könnten für Überraschungen sorgen? 

Esume: Die Giants, Titans und die Buccaneers haben das Potenzial, überraschend weit zu kommen.

Das Schöne an jeder neuen Saison ist auch, dass man sich auf frisch gedraftete Rookies freuen kann. Auf wen darf man sich besonders freuen?

Esume: Myles Garrett in Cleveland, Leonard Fournette in Jacksonville und Taywan Taylor von den Titans habe ich im Auge. 

Du bist mittlerweile auch außerhalb von ran NFL öffentlich sehr aktiv, hast zum Beispiel einen YouTube-Kanal und ein Buch geschrieben. Lassen sich auch über diese Wege neue Leute für den Sport begeistern? 

Esume: Ich will‘s doch schwer hoffen! Die Beantwortung der Frage „Was macht dieses Spiel so unwiderstehlich?“ war definitiv eine meiner Motivationen, das Buch zu schreiben.

Sie kennen sich mit American Football noch nicht so gut aus? Kein Problem - hier finden Sie die Regeln zum American Football.

Das Interview führten für den Westfälischen Anzeiger/wa.de* Finn Thomas und Felix Schlickmann.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Hamilton hält Schumachers WM-Rekord für unrealistisch
Hamilton hält Schumachers WM-Rekord für unrealistisch
Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Argentinischer Romero bestätigt Wechsel nach Stuttgart
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister
Sieg in Frankfurt: FC Bayern ist vorzeitig Herbstmeister
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
RB Leipzig patzt in der Bundesliga - Nur 2:2 gegen Mainz
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt
Frings bei Darmstadt 98 freigestellt