Trotz Krise

NOK: Russland will Winterspiele in Südkorea nicht absagen

+
Russland will trotz Krise zu den Olympischen Spielen fahren. 

Moskau - Trotz der Korea-Krise sieht Russland keinen Grund für eine Nichtteilnahme an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang.

„Die Befürchtungen sind aus der Luft gegriffen“, sagte Alexander Schukow, Chef des Nationalen Olympischen Komitees, am Samstag der Agentur Interfax in Moskau. Jedes Ausrichterland verpflichte sich, die Sicherheit zu gewährleisten. So habe es Russland bei den Winterspielen 2014 in Sotschi auch getan.

Zuvor hatte es Stimmen unter anderem in Frankreich gegeben, die eine Teilnahme in Südkorea absagen wollten. Die Winterspiele sollen vom 9. bis zum 25. Februar 2018 in Pyeongchang stattfinden. Zur Grenze von Nordkorea, das mit Raketen- und Atomtests provoziert, sind es weniger als 100 Kilometer.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo sieht rote Karte - Superstar weint, deutscher Schiri in der Kritik

Cristiano Ronaldo sieht rote Karte - Superstar weint, deutscher Schiri in der Kritik

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Liveticker Eintracht in Marseille: Frankfurt gewinnt 2:1 und holt ersten Sieg in der Europa League

Liveticker Eintracht in Marseille: Frankfurt gewinnt 2:1 und holt ersten Sieg in der Europa League

Fahrer verliert nach Moto2-Skandal zwei Jobs und soll lange gesperrt werden

Fahrer verliert nach Moto2-Skandal zwei Jobs und soll lange gesperrt werden

Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig: Wen wird Adi Hütter heute auf den Platz stellen?

Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig: Wen wird Adi Hütter heute auf den Platz stellen?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren