Freies Training in Silverstone

Rosberg weist Teamkollege Hamilton in die Schranken

+
Auch in Silverstone top drauf: Nico Rosberg rast am Freitag auch Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton davon.

Silverstone - Nico Rosberg setzt in Silverstone eine Duftmarke und sichert sich im Freien Training die Bestzeit vor Lewis Hamilton. Sebastian Vettel muss sich seinem Teamkollegen beugen.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) hat seinem Stallrivalen Lewis Hamilton zum Start in dessen Heim-Grand-Prix die Show gestohlen. Der Deutsche fuhr im freien Training in Silverstone am Freitag in 1:34,155 Minuten die Tagesbestzeit und verwies Hamilton (1:34,344) auf Rang zwei. Der Engländer drehte seine beste Runde dabei am Morgen, in der schnellen Session am Nachmittag lief für Hamilton kaum etwas zusammen.

Rosberg ließ sich dagegen auch von einem Getriebeschaden am Vormittag nicht aus der Fassung bringen. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim/1:34,522) musste sich an seinem 28. Geburtstag als Vierter seinem zuletzt heftig kritisierten Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland/1:34,502) geschlagen geben. Nico Hülkenberg (Emmerich/1:35,387) wurde im Force India zum Auftakt Achter.

Vor dem Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) hat Rosberg, der drei der vergangenen vier WM-Läufe gewann, noch zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Hamilton (159:169).

SID

Kommentare

Meistgelesen

Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Champions-League-Paarungen stehen fest
Champions-League-Paarungen stehen fest
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“