Urteil in Boston

NFL-Star wegen Mordes lebenslang in Haft

+
Aaron Hernandez wurde am Mittwoch zu lebenslanger Haft verurteilt.

Boston - Aaron Hernandez ist von einem Gericht in Fall River im US-Bundesstaat Massachusetts des Mordes für schuldig befunden und somit zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die Jury sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der ehemalige Football-Profi der New England Patriots am 17. Juni 2013 seinen Bekannten Odin Lloyd in einem Industriegebiet nahe seines Wohnortes erschossen hat. Zudem wurde der Tight End des unrechtmäßigen Besitzes einer Waffe sowie von Munition überführt. Das Urteil hat eine lebenslange Haftstrafe ohne die Chance auf Bewährung zur Folge.

Hernandez war von 2010 an Teamkollege des deutsches Right Tackles Sebastian Vollmer bei den Patriots und zählte auf seiner Position zu den besten Profis der Liga. Im August 2012 hatte er vorzeitig einen neuen Vertrag bis 2018 Jahre über 40 Millionen Dollar unterschrieben.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Nach Anschlag auf BVB-Bus: Bartra zurück im Training
Nach Anschlag auf BVB-Bus: Bartra zurück im Training