"Darf nicht sagen: Ach, scheiße"

NBA-Rookie Theis: Darum wechselte ich nicht zu Schröders Hawks

+
Nationalspieler Daniel Theis (l.) spielt künftig für die Boston Celtics.

Daniel Theis stellt sich vor seiner ersten Saison in der Basketball-Profiliga NBA auf schwierige Zeiten ein und erklärt, warum er nicht zu Dennis Schröder nach Altanta gewechselt ist.

Boston - Daniel Theis stellt sich vor seiner ersten Saison in der Basketball-Profiliga NBA auf schwierige Zeiten ein. "Für mich ist es wichtig, dass ich auch dann ruhig bleibe, wenn ich vielleicht mal drei Spiele in Folge nicht oder nur ganz wenig eingesetzt werde", sagte der Nationalspieler bei spox.com: "Man darf dann einfach nicht sagen: Ach, scheiße. Denn danach kommen immer noch 60 oder 70 weitere Spiele, in denen es besser laufen kann."

Theis (25) spielt nach der erfolgreichen EM mit dem Viertelfinal-Aus gegen Spanien in der kommenden Saison für NBA-Rekordmeister Boston Celtics. Dass es nicht nach Atlanta geht, wo sein Kumpel Dennis Schröder für die Hawks spielt, findet Theis "ganz gut. Dort wäre dann vielleicht die Storyline aufgekommen, ich wäre nur dort, weil Dennis das gerne wollte. So funktioniert es nicht, aber es wäre vielleicht so rübergekommen." Schröder (24) hatte sich für eine Verpflichtung seines früheren Braunschweiger Teamkollegen stark gemacht.

Die Aufgaben bei den Celtics sind laut Theis klar vorgegeben. "Meine Priorität ist es erst mal, gute Defense zu spielen und Rebounds zu holen", sagte der Rookie: "Offensiv werde ich versuchen, unsere Scorer durch Blöcke freizukriegen, so helfe ich dem Team erst mal am besten."

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Kommentare

Meistgelesen

Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden
Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Aus in der Formel 1: Wehrlein verliert sein Cockpit
Aus in der Formel 1: Wehrlein verliert sein Cockpit