„Ich habe immer davon geträumt“

Große Ehre für Lakers-Legende Kobe Bryant

+
Kobe Bryant ließ 20 Jahre lang für die Los Angeles Lakers auf.

20 Jahre lang lief Kobe Bryant für die Los Angeles Lakers auf. Im April 2016 hängte er seine Basketball-Schuhe an den Nagel. Doch nun wird dem heute 39-Jährigen eine besondere Ehre zuteil.

Los Angeles - Große Ehre für Basketball-Ikone Kobe Bryant: Gleich zwei Trikots des im Vorjahr zurückgetretenen Superstars der Los Angeles Lakers werden am 18. Dezember vor dem Spiel in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen den Meister Golden State Warriors unter das Hallendach gezogen. Seine Rückennummern 8 und 24, die Bryant über seine 20 Jahre lange Karriere bei den Lakers getragen hatte, werden künftig nicht mehr vergeben.

„Ich habe immer davon geträumt, dass mein Trikot unter dem Lakers-Dach hängt, aber ich habe sicher nicht gleich an zwei gedacht“, sagte Bryant. Der 39-Jährige wird der zehnte Lakers-Spieler sein, der diese Ehrung erfährt.

Magic Johnson: „Die Ehrung ist hochverdient“

Vor ihm waren unter anderem Legenden wie Wilt Chamberlain (Rückennummer 13), Kareem Abdul-Jabbar (33) und Magic Johnson (32) in den illustren Kreis aufgenommen worden. „Die Ehrung ist hochverdient“, sagte Johnson, mittlerweile Präsident der Basketball-Abteilung der Lakers: „Kobe war einer der größten Lakers und NBA-Spieler aller Zeiten, damit ist er ganz sicher auf meinem persönlichen Mount Rushmore.“

Bryant spielte von 1996 bis 2016 für die Lakers in der NBA und gewann fünfmal die Meisterschaft. In der ewigen Scorerliste belegt er hinter Abdul-Jabbar and Karl Malone mit 33.643 Punkten Platz drei. Der 18-malige All-Star hatte in seinen ersten zehn Saisons die Nummer 8, anschließend eine weitere Dekade lang die 24 auf dem Rücken getragen.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Kommentare

Meistgelesen

HSV will Auswärtsfluch beenden - Kellerduell in Freiburg
HSV will Auswärtsfluch beenden - Kellerduell in Freiburg
Schröder unterliegt mit Atlanta gegen Vizemeister Cleveland
Schröder unterliegt mit Atlanta gegen Vizemeister Cleveland
Karriereende für Alex Meier? „Härteste Zeit meiner Karriere“
Karriereende für Alex Meier? „Härteste Zeit meiner Karriere“
Trainer Magath verlässt chinesischen Club Luneng
Trainer Magath verlässt chinesischen Club Luneng
Heldt widerspricht Kölns Wehrle: Kontakt wurde vermittelt
Heldt widerspricht Kölns Wehrle: Kontakt wurde vermittelt