Vom Osten in den Westen

Wechsel perfekt! NBA-Star Carmelo Anthony nach Oklahoma

+
Carmelo Anthony wechselt von den New York Knicks zu den Oklahoma City Thunder.

Wochenlang wurde über die Zukunft von NBA-Star Carmelo Anthony spekuliert, nun steht fest: Der 33-Jährige verlässt die New York Knicks nach sieben Jahren.

New York/Oklahoma City - Der Wechsel von Basketball-Superstar Carmelo Anthony zu den Oklahoma City Thunder ist perfekt. Der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga NBA gab die Einigung über den Transfer mit den New York Knicks am Montag bekannt. Im Gegenzug für den zehnmaligen Allstar gaben die Thunder Enes Kanter, Doug McDermott und einen Zweitrundenpick des Drafts 2018 an die Knicks ab.

"Wir sind begeistert, Carmelo in Oklahoma City begrüßen zu dürfen. Neben seinem Können, seiner Erfahrung und seinen einzigartigen Talenten ist Carmelo ein weiterer Vollprofi mit einem tadellosen Charakter in unserem Team", sagte General Manager Sam Presti. Bei den Thunder spielt Anthony unter anderem an der Seite von "MVP" Russell Westbrook und Paul George.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Der 33 Jahre alte Anthony, der 2003 gemeinsam mit LeBron James (Cleveland Cavaliers) und Dwyane Wade (vereinslos) gedraftet wurde, wechselte 2011 von den Denver Nuggets nach New York. In den vergangenen vier Jahren qualifizierte sich der zweimalige Meister allerdings nicht für die Play-offs, weshalb Anthony seit längerer Zeit mit einem Wechsel liebäugelte.

Oklahoma City hatte nach dem Abgang von Superstar Kevin Durant 2016 zum Meister Golden State Warriors für die kommende Saison bereits Olympiasieger George von den Indiana Pacers verpflichtet und seinen Kader erheblich aufgewertet.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Handball-WM: Biegler nominiert Stolle für verletzte Naidzinavicius
Handball-WM: Biegler nominiert Stolle für verletzte Naidzinavicius