Von Platz 1 der Welt auf Rang 21

Nach schwacher Saison: Das will Kerber nun ändern!

+
Startete als Weltranglistenerste ins Jahr 2017 - nun ist Kerber 21.

Angelique Kerber hat nach einer enttäuschenden Saison in einem Brief an ihre Fans ein emotionales Fazit gezogen und mit Blick auf das neue Jahr Veränderungen angekündigt.

Bremen - "Seid euch sicher - ich werde mich mit ganzem Herzen auf 2018 vorbereiten und auch neue Wege gehen. Für euch, aber ebenso für mich. Denn Tennis ist meine Leidenschaft", schrieb die zweimalige Grand-Slam-Siegerin am Montag auf ihrer Facebook-Seite. 

Die 29-Jährige hatte die Saison als Nummer eins begonnen und ist mittlerweile auf Platz 21 abgerutscht. Es seien auch "diese wichtigen Erfahrungen, die beruflichen Rückschläge", in denen man "sehr viel" über sich selbst lerne, meinte Kerber. Sie sei in den letzten zwölf Monaten "einen großen Schritt" vorangekommen, "wobei der Maßstab in meinem Leben nicht immer nur die Weltrangliste ist", ließ sie ihre Anhänger wissen. 

Derzeit befindet sich die Australian-Open- und US-Open-Siegerin von 2016 im Urlaub auf den Seychellen. Kerber hatte 2017 kein Turnier gewonnen

"In den letzten zwei Jahren ist so viel passiert, und es stimmt eben beides: Alte Erinnerungen können beflügeln, aber auch ein Bremsklotz sein", schrieb sie über die "natürlich nicht ganz einfache letzte Zeit". Der eigene Wert als Person sollte nicht über berufliche Erfolge definiert werden, "sondern unabhängig davon sein. Das muss man sich als Sportler immer mal wieder vergegenwärtigen", so Kerber.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren