Viel Zuspruch für Footballer

Michael Sam: Viele schwule Profis in der NFL

+
Michael Sam (r.) küsst Vito Cammisano bei einem GQ-Award im Dezember.

Chicago - Der Footballer Michael Sam hat nach seinem Outing Zuspruch von anderen homosexuellen Profis in der amerikanischen Top-Liga NFL erhalten.

„Es gibt viele von uns da draußen, ich bin nicht der Einzige. Ich bin nur der Einzige, der darüber spricht“, sagte der 24-Jährige im Gespräch der US-Talkmasterin Oprah Winfrey: „Einige wenige haben mich kontaktiert. Sie haben mir gedankt und gesagt, sie wünschten, dass sie auch diesen Mut hätten.“

Der Defensive End Sam hatte im Oktober den Sprung in den Hauptkader der Dallas Cowboys verpasst, er wäre der erste offen homosexuelle Profi in der NFL-Geschichte gewesen. Zuvor war Sam beim Draft zunächst in der siebten Runde an Position 249 von den St. Louis Rams ausgewählt worden und hatte nach ansprechenden Leistungen in der Pre-Season den 53-Mann-Kader denkbar knapp verpasst.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
Am Tag nach dem Spiel: Irischer Profi tot aufgefunden
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
DFB-Team: Werner fällt aus - aber drei Spieler kehren zurück
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde