Mercedes vor Team-Titel: Bringt Sotschi die Entscheidung?

+
Mercedes ist der Konkurrenz weit voraus. Foto: Diego Azubel

Sotschi (dpa) - Mercedes kann beim Großen Preis von Russland am Sonntag zum zweiten Mal die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft der Formel 1 gewinnen.

Dazu müssen die beiden Fahrer Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Sotschi zusammen mindestens drei Punkte mehr holen als das Ferrari-Duo Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Vor dem fünftletzten der 19 Saisonläufe hat Mercedes in der Teamwertung 169 Zähler Vorsprung auf die Scuderia.

In den nach Russland verbleibenden vier Rennen in Austin, Mexiko-Stadt, Sao Paulo und Abu Dhabi sind noch maximal 172 Punkte pro Team zu vergeben. Läge Mercedes nach dem Grand Prix am Sonntag also 172 Zähler vor Ferrari, könnten die Italiener im Endspurt maximal gleichziehen. Da aber Mercedes am Saisonende definitiv mehr Siege haben wird, wäre das Werksteam auch bei Punkte-Gleichstand Weltmeister.

Schon im Vorjahr hatte Mercedes den Team-Titel in Sotschi perfekt gemacht. Es war der erste WM-Triumph für ein Werksteam des Autobauers, weil in der ersten Hochzeit der Silberpfeile in der 50-er Jahren noch keine Konstrukteurspokale ausgefahren wurden.

Für die Rennställe hat die Team-WM - anders als für die meisten Fans - große Bedeutung. Nach dem Abschneiden in der Konstrukteurswertung berechnet sich der Millionen-Anteil an den Vermarktungseinnahmen.

Kommentare

Meistgelesen

Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern