Sainz zu Renault

Medien: Bewegung auf Fahrer- und Motoren-Markt

+
Der Spanier Carlos Sainz Junior steht laut motorsport.com vor einem Wechsel von Toro Rosso zu Reanult. Foto: Joma

Leipzig (dpa) - Nico Hülkenberg bekommt Medienberichten zufolge womöglich noch in dieser Saison einen neuen Teamkollegen beim französischen Formel-1-Rennstall Renault.

Wie unter anderem motorsport.com berichtete, soll der Spanier Carlos Sainz Junior von Toro Rosso zu Renault wechseln. Der Vertrag sei bereits unterzeichnet. Möglicherweise werde der Sohn des Rallye-Stars Carlos Sainz bereits beim übernächsten Rennen in Malaysia anstelle des erfolglosen Briten Jolyon Palmer an den Start gehen.

Teil der Abmachung soll auch sein, dass Toro Rosso wiederum seine Zusammenarbeit mit Renault als Antriebslieferant beendet. Das B-Team von Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz soll ab nächstem Jahr mit Honda-Motoren fahren, der aktuelle Honda-Partner McLaren wiederum von Renault beliefert werden. Dies, so die Spekulationen, würde auch die Wahrscheinlichkeit eines Verbleibs von Fernando Alonso erhöhen. Der Spanier hatte 2005 und 2006 mit Renault die WM gewonnen.

Bericht motorsport.com

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren