Heißsporn tickt aus

Nach tätlichem Angriff: NFL-Star droht lange Sperre

+
Marshawn Lynch (r.) hat auf dem Feld ein bestimmtes Auftreten.

Footballstar Marshawn Lynch dürfte in der US-Profiliga NFL nach einem Angriff auf einen Schiedsrichter einer längeren Sperre entgegen blicken.

Beim 31:30-Sieg seiner Oakland Raiders über die Kansas City Chiefs wurde das Enfant terrible wegen der Aktion während einer Rudelbildung in die Kabine geschickt. 

Lynch (31), "Beastmode" genannt, rannte von der Seitenlinie aufs Spielfeld und schaltete sich in die Auseinandersetzung ein. Nun muss die NFL über Sanktionen entscheiden. "Ich bin enttäuscht. Ich habe ihm gesagt, dass er die Bank nicht auf diese Weise verlassen darf. Du darfst den Schiedsrichter nicht anfassen", sagte Raiders-Headcoach Jack Del Rio. 

Der frühere Super-Bowl-Champion Lynch ist für Aussetzer auf dem Spielfeld bekannt. Bei seinem NFL-Comeback gut eineinhalb Jahre nach seinem zwischenzeitlichen Abschied hatte er etwa im September beide Mittelfinger in die Höhe gereckt und 12.000 Dollar (rund 10.000 Euro) zahlen müssen.

SID

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Skate-Profi (18) verunglückt tödlich beim Weltcup-Finale in Rio

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren