Leichtathletik-EM

Kugelstoßer David Storl locker im EM-Finale

+
Kugelstoßer David Storl.

Zürich - Titelverteidiger David Storl ist bei der Leichtathletik-EM in Zürich souverän ins Finale der Kugelstoßer am Abend (19.34 Uhr/ZDF und Eurosport) eingezogen.

Mit im ersten Versuch erreichten 20,76 m in der Qualifikation unterstrich der Doppel-Weltmeister aus Chemnitz zudem seine Favoritenstellung im Kampf um Gold. Danach verzichtete Storl auf weitere Versuche und sparte Kräfte für die Entscheidung.

„Ich will meinen Titel verteidigen und bin schon gespannt auf die Atmosphäre nachher im Stadion - die soll ja einmalig sein“, sagte Storl und fügte mit einem Schmunzeln an: "Ich denke, ich werde nicht meinen schlechtesten Wettkampf in dieser Saison machen". Für den Kampf um Gold wollte sich der Sachse noch einen Mittagsschlaf mit anschließendem Kaffee und Kuchen gönnen.

Storl hatte seine Bestleistung im Juli zuletzt auf 21,97 m gesteigert. Im legendären Letzigrund peilt der Olympiazweite neben Gold den ersten 22-m-Stoß seiner Karriere an. Ebenfalls im Finale steht Storls härtester Widersacher und Olympiasieger Tomasz Majewski (Polen/20,50). Der Russe Alexander Lesnoi, mit 21,40 m in diesem Jahr hinter Storl die Nummer zwei in Europa, hatte mit lediglich 19,88 m mehr Mühe als erwartet.

"Wenn man sich die europäische Bestenliste anschaut, ist David nicht zu gefährden. Er kann sich nur selber schlagen, sich selbst runterbringen", hatte sein Trainer Sven Lang dem SID vor dem Wettkampf gesagt: „Aber das wird ihm nicht passieren.“

SID

Kommentare

Meistgelesen

Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent