Yerandy Lopez Fuentes

Kubanischer Boxer bricht während Kampf tot im Ring zusammen

Havanna - Ein Kampf ist für einen kubanischen Boxer tödlich geendet. Yerandy Lopez Fuentes war plötzlich im Ring zusammengebrochen.

Der kubanische Amateurboxer Yerandy Lopez Fuentes ist während eines Kampfes in Havanna gestorben. Wie erst jetzt bekannt wurde, brach der 19-Jährige bereits am 11. Juni in der zweiten Runde des Kampfes ohne Wirkung eines Treffers tot zusammen. Eine Autopsie ergab nach Angaben des Nachrichtenportals Cubadebate, dass Fuentes dem plötzlichen Herztod erlag.

Eduardo Limonta, Generalsekretär des kubanischen Boxverbandes, bestätigte den Todesfall im Rahmen des Roberto-Balado-Turniers. Fuentes gehörte seit 2013 zur kubanischen Landesstaffel und vertrat sein Land bei der Junioren-WM 2014 in Kiew (Ukraine).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Während Live-Übertragung: Mädchen von 160 km/h schnellem Baseball getroffen
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen