Yerandy Lopez Fuentes

Kubanischer Boxer bricht während Kampf tot im Ring zusammen

Havanna - Ein Kampf ist für einen kubanischen Boxer tödlich geendet. Yerandy Lopez Fuentes war plötzlich im Ring zusammengebrochen.

Der kubanische Amateurboxer Yerandy Lopez Fuentes ist während eines Kampfes in Havanna gestorben. Wie erst jetzt bekannt wurde, brach der 19-Jährige bereits am 11. Juni in der zweiten Runde des Kampfes ohne Wirkung eines Treffers tot zusammen. Eine Autopsie ergab nach Angaben des Nachrichtenportals Cubadebate, dass Fuentes dem plötzlichen Herztod erlag.

Eduardo Limonta, Generalsekretär des kubanischen Boxverbandes, bestätigte den Todesfall im Rahmen des Roberto-Balado-Turniers. Fuentes gehörte seit 2013 zur kubanischen Landesstaffel und vertrat sein Land bei der Junioren-WM 2014 in Kiew (Ukraine).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Überraschende Wende im Schumacher-Prozess: Gesundheit doch Thema
Überraschende Wende im Schumacher-Prozess: Gesundheit doch Thema
FC Bayern: Erweckungserlebnis für die Triple-Helden
FC Bayern: Erweckungserlebnis für die Triple-Helden
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
Coach Enrique verliert nach PSG-Schmach die Nerven
Unverständnis: BVB bekommt komplette Hooligan-Daten nicht
Unverständnis: BVB bekommt komplette Hooligan-Daten nicht
Schwarzer Abend für BVB-Torjäger Aubameyang
Schwarzer Abend für BVB-Torjäger Aubameyang