Rennzirkus gastiert dort Ende Oktober

Entwarnung nach Erdbeben: Formel 1 kann in Mexiko an den Start gehen

+
Der Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt kann wie geplant befahren werden. 

Der Große Preis von Mexiko findet trotz des verheerenden Erdbebens planmäßig statt. Der Rennkurs in Mexiko-Stadt weist keine Schäden auf und kann befahren werden, so der Veranstalter.

Mexiko-Stadt - Das Formel-1-Rennen in Mexiko-Stadt kann wie geplant Ende Oktober stattfinden. Das Autódromo Hermanos Rodríguez wurde von dem schweren Erdbeben in der Region nicht beschädigt. Weder an der Strecke noch an Gebäuden wie dem Fahrerlager, Medizin- oder Medien-Zentrum und dem Boxenbereich seien strukturelle Schäden festgestellt worden, hieß es auf der Homepage der Grand-Prix-Strecke.

Auf dem Kurs wird seit dem Comeback Mexikos im Rennkalender am 29. Oktober zum dritten Mal gefahren. Aus Solidarität mit den Opfern und deren Hinterbliebenen wurden alle Aktivitäten auf dem Autódromo für das kommende Wochenende abgesagt.

Bei dem Erdbeben am Dienstag mit der Stärke 7,1 starben nach bisherigen Erkenntnissen über 220 Menschen. In Mexiko-Stadt wurden über 500 Gebäude und Hochhäuser zum Teil schwer beschädigt.

Der mexikanische Fahrer Sergio Pérez wollte umgehend rund 140.000 Euro spenden. „Alle meine Gebete gehen an meine mexikanischen Brüder“, hatte der 27 Jahre alte Force-India-Fahrer am Mittwoch geschrieben.

dpa

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © dpa
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © dpa
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © dpa
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag.
Ein Erdbeben erschütterte Mexiko-Stadt am Dienstag. © AFP

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ex-Bayern-Star rastet in Kabine aus: Er bringt Spieler zum Weinen

Ex-Bayern-Star rastet in Kabine aus: Er bringt Spieler zum Weinen

Revolution bei Sport1: Eine Frau moderiert dieses bekannte TV-Format im Wechsel mit Thomas Helmer

Revolution bei Sport1: Eine Frau moderiert dieses bekannte TV-Format im Wechsel mit Thomas Helmer

Rauchender „Junge“ im Fußballstadion wird zum Internethit: „Polizisten glauben mein Alter nicht“

Rauchender „Junge“ im Fußballstadion wird zum Internethit: „Polizisten glauben mein Alter nicht“

Lionel Messi kann ablösefrei wechseln: Darf der FC Bayern träumen? Das sagt der Barca-Star über seine Zukunft

Lionel Messi kann ablösefrei wechseln: Darf der FC Bayern träumen? Das sagt der Barca-Star über seine Zukunft

Niko Kovac überrascht gegen Belgrad - Eine Änderung geht völlig daneben: Noten der FCB-Stars

Niko Kovac überrascht gegen Belgrad - Eine Änderung geht völlig daneben: Noten der FCB-Stars

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren