Ferrari-Pilot überzeugt ebenfalls

Hamilton Trainingsschnellster in Abu Dhabi - Vettel dicht dahinter

+
Lewis Hamilton lieferte ein starkes Freitagstraining ab.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat im Freitagstraining zum Großen Preis von Abu Dhabi die Top-Zeit gesetzt. Allerdings glänzte auch Vettel.

Der Mercedes-Pilot war bei seiner besten Runde in 1:37,877 Minuten allerdings nur 0,149 Sekunden schneller als sein Dauerrivale Sebastian Vettel (Heppenheim/Ferrari), dem in dieser Form zumindest die Vizeweltmeisterschaft beim letzten Saisonrennen nicht zu nehmen sein dürfte. 

Hinter den beiden viermaligen Champions, deren lange Zeit offenes Titelduell die Saison geprägt hat, ging es allerdings eng zu: Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo (Australien) kam mit nur 0,303 Sekunden Rückstand auf Hamilton auf den dritten Rang, dahinter folgten ebenfalls in dichtem Abstand die Finnen Kimi Räikkönen (Ferarri/+0,475) und Valtteri Bottas im zweiten Mercedes (+0,660). Damit bahnt sich am Samstag ein umkämpftes Qualifying für das Rennen am Sonntag (jeweils 14 Uhr MEZ/RTL und Sky) an. 

Vettel genügt schon Platz Acht

Der Emmericher Nico Hülkenberg belegte im Renault den ordentlichen neunten Platz (+1,652). Pascal Wehrlein (Worndorf), der für 2018 noch kein Cockpit hat, kam im unterlegenen Sauber nicht über Rang 18 (+3,393) hinaus. 

Lange vor dem Saisonfinale waren in diesem Jahr alle Titelentscheidungen gefallen. Zumindest die Vize-WM ist in Abu Dhabi rechnerisch noch offen: Vettel geht allerdings mit komfortablen 22 Punkten Vorsprung auf Bottas in das 20. Saisonrennen. Platz acht genügt dem Heppenheimer bereits, um aus eigener Kraft in der Gesamtwertung vor dem Finnen zu bleiben.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren