BVB-Coach unter Druck? 

Zorc: "Kein Ultimatum für Bosz"

+
Darf Peter Bosz auch bei einer Niederlage weitermachen?

Sportdirektor Michael Zorc vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund) hat dem angeschlagenen BVB-Trainer Peter Bosz vor dem Derby am Samstag gegen Schalke 04 demonstrativ den Rücken gestärkt.

Dortmund - Sportdirektor Michael Zorc vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund) hat dem angeschlagenen BVB-Trainer Peter Bosz vor dem Derby am Samstag gegen Schalke 04 demonstrativ den Rücken gestärkt. "Es gibt kein Ultimatum für Peter Bosz und keinen Automatismus, der mit dem Ausgang dieses Spieles verbunden ist. Wir wollen mit ihm den Turnaround schaffen", sagte der Ex-Nationalspieler bei Sky.

Der niederländische Fußballlehrer selbst betonte: "Ich mache mir keine Gedanken über meine Zukunft. Das bringt mir nichts. Wir müssen das Spiel heute gewinnen."

Zur Situation vor dem Derby sagte Zorc: "Das Derby hat immer eine sehr hohe Bedeutung für uns. Vielleicht ist sie jetzt in dieser Situation noch größer als in den letzten Jahren. Der Druck ist größer als für Schalke, aber wir sind zuversichtlich."

SID

Kommentare

Meistgelesen

Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"